Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen dieses Angebot leicht zugänglich zu machen, Inhalte zu personalisieren, Ihre Zugriffe auf die Webseite zu analysieren und Ihnen ggf. personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Hierzu kann es notwendig sein, dass die Informationen über Ihre Verwendung der Webseite an Partner weitergegeben werden. Diese führen die gesammelten Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie an anderer Stelle bereitgestellt haben. Eine Weitergabe erfolgt dabei aber nur mit Ihrer Einwilligung und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Weiterführende Informationen über die hier verwendeten Cookies erfahren Sie in den folgenden Erklärungen zu den jeweiligen Cookies.

Notwendige Cookies helfen dabei, Ihnen die Funktionen der Webseite zugängig zu machen, indem sie Grundfunktionen die zuletzt angesehen Wertpapiere und Ihre Entscheidung für oder gegen die Nutzung der jeweiligen Cookies speichert. Die Webseite wird ohne diese Cookies nicht so funktionieren, wie es geplant ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ Verantwortlicher
CookieConsent306 Moneyspecial Um diese Cookiebar auszublenden. 1 Jahr http Infront Financial Technology GmbH
Die Cookie-Erklärung wurde das letzte Mal am 14.07.2020 von Infront Financial Technology GmbH aktualisiert.
Drucken

27.07.2021 - 22:34

BUSINESS WIRE: FlexCat™ by Unifrax erzielt in einer PDH-Modellstudie eine höhere Ausbeute bei geringerer Verkokung

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Die neue Faserlösung zeigt vielversprechende Ergebnisse für die petrochemische Industrie, wobei die Forschung von dem in Deutschland ansässigen Unternehmen hte GmbH für Hochdurchsatz-Experimente unterstützt wird

BUFFALO, New York --(BUSINESS WIRE)-- 27.07.2021 --

Unifrax, ein führender Hersteller von hochleistungsfähigen Spezialfaserprodukten, gab heute erste Ergebnisse aus der ersten Phase seiner Testkampagne bekannt, die bei der hte GmbH, dem führenden Anbieter von Hochdurchsatztechnologie in der Katalyseforschung, durchgeführt wurde. Diese Ergebnisse sprechen für die Fähigkeit des kürzlich auf den Markt gebrachten Materials FlexCatTM by Unifrax, den Durchsatz in der Produktion erheblich zu steigern, Prozesslaufzeiten zu verlängern und den CO2-Fußabdruck eines Unternehmens zu verkleinern.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210727006130/de/

FlexCat, ein neues, kundenspezifisch konfigurierbares Katalysator-Trägermaterial auf Faserbasis, wurde für den Einsatz in der industriellen Katalyse entwickelt, um die Wasserstoff- und Spezialgasproduktion, die chemische Weiterverarbeitung, die Luftreinigung und andere Anwendungen in der Chemieproduktion zu verbessern.

Mit dem von der hte GmbH getesteten FlexCat-Material zielte Unifrax auf eine Modellreaktion der Propandehydrierung (PDH) ab, einen gängigen industriellen Prozess. Dabei wurde FlexCat mit einem aus der Literatur stammenden und auf Pellets basierenden Katalysator verglichen. Der erste Schritt von Unifrax in die industrielle Katalyse ist ein Katalysator-Trägermaterial, das sich in folgenden Punkten bewährt hat:

Verbesserte Ausbeute und Selektivität

  • FlexCat steigerte die Produktionsmenge im ersten Zyklus um 20 Prozent und hielt die Umwandlungsaktivität während des folgenden Zyklus bei mindestens 90 Prozent.
  • Diese patentierte Technologie sorgte für mehr Tortuosität, maximierte so die Interaktion des Katalysators und produzierte 50 Prozent weniger Nebenprodukte pro Zyklus, darunter vier Mal weniger Benzol.

Weniger Produktionsausfallzeiten

  • FlexCat behielt seine Umwandlungsaktivität während der beiden Zyklen bei, was eine bis zu 50 Prozent kürzere Regenerationszeit und eine bis zu 12 Prozent längere Laufzeit ermöglichte.
  • Die innovativen Produktformen von FlexCat können bis zu zehn Mal leichter sein als herkömmliche Träger, was die Be- und Entladezeiten verkürzt.

Reduzierung der nachgelagerten Prozesse und Erzielung saubererer Ergebnisse durch Optimierung der Anlagen

  • Erste Daten im Labormaßstab haben gezeigt, dass FlexCat das Potenzial hat, die Verkokung erheblich zu reduzieren, die Umwandlung zu verbessern und die Selektivität zu erhöhen. Dies löst Emissionsprobleme und schafft eine sicherere Umgebung für Mitarbeiter und umliegende Gemeinden.

"In dieser jüngsten Testrunde haben wir uns auf bestimmte Bereiche konzentriert, in denen unsere Industriepartner nach Verbesserungen und Mehrwert streben - von höheren Erträgen über geringere Emissionen bis hin zu kleineren CO2-Fußabdrücken", sagte Chad Cannan, Senior Vice President für Forschung und Entwicklung bei Unifrax. "Diese nächste Generation der Katalysetechnik wird die Produktion mit den vorhandenen Anlagen erheblich steigern und dabei helfen, kostspielige Investitionen und unnötige Ausfallzeiten zu vermeiden. Die gewonnenen Daten zeigen, dass Unternehmen mit ihren derzeitigen Produktionssystemen einen größeren Mehrwert erzielen und zugleich ihren ökologischen Fußabdruck reduzieren können."

"Diese gemeinsam mit der hte GmbH durchgeführte Datenerhebung ist für die industrielle Katalyse ein Schritt in die richtige Richtung", sagte John Dandolph, President und CEO von Unifrax. "Mit FlexCat arbeiten wir an der Leistungsoptimierung von Anlagen und an der Minimierung der Auswirkungen auf die lokalen Gemeinden. Dabei konzentrieren wir uns auf eine einzigartige 'Game-Changer'-Lösung. Nachdem wir nachgewiesen haben, dass wir die Produktion steigern und gleichzeitig die Emissionen und die Gesamtkosten für unsere Industriepartner senken können, freuen wir uns nun auf die Umsetzung dieser neuen Technologie, um eine bessere und effizientere Katalyse zu entwickeln, die es in dieser Branche noch nie zuvor gegeben hat."

Mit einer über 75-jährigen Erfolgsgeschichte in der Entwicklung und Herstellung technischer anorganischer Materialien im großen Maßstab für hochmoderne Industrien weltweit kann Unifrax auf eine lange Tradition in der Technologie und Herstellung faserbasierter Materialien zurückblicken. Als ersten Schritt in die industrielle Katalyse für Unifrax bietet FlexCat ein revolutionäres, auf Fasern basierendes katalytisches Medium, das mehr leistet als die heute verwendete Katalysetechnologie auf Aluminiumoxidbasis.

"Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Unifrax an FlexCat", sagte Wolfram Stichert, CEO der hte GmbH. "Unsere Tests haben bereits vielversprechende Ergebnisse hervorgebracht, und wir sind schon sehr gespannt darauf, was diese aufregende und brandneue Technologie noch zu bieten hat."

FlexCat lässt sich für individuelle Partner, Prozesse und spezifische Reaktionen konfigurieren und kann heute im industriellen Maßstab hergestellt werden. Weitere Informationen zu FlexCat finden Sie unter www.unifrax.com/flexcat.

Über Unifrax

Unifrax entwickelt und produziert Hochleistungs-Spezialfaserprodukte, die in fortschrittlichen Anwendungen wie hochtemperaturfesten industriellen Isolierungen, Elektrofahrzeugen, Energiespeichersystemen, Filtrationsanlagen und Brandschutzausrüstungen und vielen weiteren Bereichen zum Einsatz kommen. Oberste Ziele der Produkte von Unifrax sind die Einsparung von Energie, eine Reduzierung der Umweltverschmutzung sowie die Verbesserung der Sicherheit für Menschen, Gebäude und Anlagen durch unseren Einsatz für umweltfreundlichere, sauberere und sicherere Lösungen für die Anwendungsprobleme unserer Kunden. Unifrax betreibt 37 Produktionsstandorte in 12 Ländern und beschäftigt weltweit über 2.700 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.unifrax.com. Für Updates folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Über die hte GmbH

hte - the high throughput experimentation company - beschleunigt die Forschung und Entwicklung in der Katalyse und macht sie produktiver. Wir ermöglichen kosteneffiziente Innovationen und kürzere Markteinführungszeiten für neue Produkte. Dadurch sichern sich unsere Kunden in den Bereichen Energie und Raffinerie, Chemie, Petrochemie und Umwelttechnik einen Wettbewerbsvorteil. Unser Technologie- und Dienstleistungsangebot umfasst:

  • F&E-Lösungen: hocheffiziente Vertragsforschungsprogramme in den hochmodernen hte-Labors in Heidelberg, Deutschland.
  • Technologielösungen: Integrierte Hardware- und Softwarelösungen ermöglichen unseren Kunden die Realisierung von Arbeitsabläufen mit hohem Durchsatz in ihren eigenen Laboratorien.

Unsere Kunden profitieren von unserer umfassenden technischen und wissenschaftlichen Expertise, von unserer außergewöhnlichen Kundenorientierung, von kompletten End-to-End-Lösungen und von der überragenden Qualität unserer Daten. Unsere enge Bindung an die BASF ist ein Garant für langfristige Orientierung und Stabilität.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Für Unifrax:
Deborah L. Myers
Global Marketing Communication Director
dmyers@unifrax.com
716.812.4802

Für die hte GmbH:
Jacqueline Stalica
Marketing Communications Manager
jacqueline.stalica@hte-company.de
+49 (0) 6221 - 74 97 - 290

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de

Angebote der
Nutzungshinweise | Datenschutz | Impressum | Datenquellen: boerse-stuttgart.de,