Drucken

27.01.2023 - 06:38

BUSINESS WIRE: SLB legt Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2022 vor

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

  • Umsatzerlös von 7,9 Mrd. US-Dollar im vierten Quartal steigt um 5 % gegenüber dem Vorquartal und um 27 % gegenüber dem Vorjahresquartal
  • GAAP-Ergebnis je Aktie (EjA) von 0,74 US-Dollar im vierten Quartal steigt um 17 % gegenüber dem Vorquartal und um 76 % gegenüber dem Vorjahresquartal
  • EjA von 0,71 US-Dollar im vierten Quartal (ohne Aufwendungen und Gutschriften) steigt um 13 % gegenüber dem Vorquartal und um 73 % gegenüber dem Vorjahresquartal
  • Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit beträgt im vierten Quartal 1,6 Mrd. US-Dollar - freier Cashflow von 0,9 Mrd. US-Dollar
  • Board genehmigt eine Erhöhung der vierteljährlichen Bardividende um 43 % auf 0,25 US-Dollar pro Aktie
  • Umsatzerlös von 28,1 Mrd. US-Dollar für das Gesamtjahr steigt im Vergleich zum Vorjahr um 23 %
  • GAAP-Ergebnis je Aktie von 2,39 US-Dollar für das Gesamtjahr 81 % höher als im Vorjahr
  • EjA für das Gesamtjahr, ohne Aufwendungen und Gutschriften, steigt um 70 % gegenüber dem Vorjahr auf 2,18 US-Dollar.
  • Der SLB zuzurechnende Nettoertrag von 3,4 Mrd. US-Dollar stieg im Jahresvergleich um 83 %
  • Bereinigtes EBITDA von 6,5 Mrd. US-Dollar für das Gesamtjahr, 31 % höher als im Vorjahr
  • Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit für das Gesamtjahr beträgt 3,7 Mrd. US-Dollar

HOUSTON, Texas, USA --(BUSINESS WIRE)-- 27.01.2023 --

SLB (NYSE: SLB) hat heute die Ergebnisse für das vierte Quartal sowie das Geschäftsjahr 2022 veröffentlicht.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230118006019/de/

Ergebnisse des vierten Quartals

(Angaben in Millionen, ausgenommen Beträge je Aktie)
Drei Monate bisVeränderung
31. Dez.
2022
30. Sept.
2022
31. Dez.
2021
SequenziellGegenüber Vorjahreszeitraum
Umsatzerlös

$7.879

$7.477

$6.225

5%

 

27%

Ertrag vor Steuern (GAAP)

$1.347

$1.134

$755

19%

 

78%

Gewinnmarge vor Steuern (GAAP)

17,1%

15,2%

12,1%

192 BP

 

495 BP

SLB zurechenbarer Nettoertrag (GAAP)

$1.065

$907

$601

17%

 

77%

Verwässertes EjA (GAAP)

$0,74

$0,63

$0,42

17%

 

76%

 

 

 

Bereinigtes EBITDA*

$1.921

$1.756

$1.381

9%

 

39%

Bereinigte EBITDA-Marge*

24,4%

23,5%

22,2%

89 BP

 

219 BP

Segment-Betriebsergebnis vor Steuern*

$1.557

$1.400

$986

11%

 

58%

Segment-Betriebsmarge vor Steuern*

19,8%

18,7%

15,8%

104 BP

 

393 BP

SLB zurechenbarer Nettoertrag, ohne Aufwendungen und Gutschriften*

$1.026

$907

$587

13%

 

75%

Verwässertes EjA, ohne Aufwendungen und Gutschriften*

$0,71

$0,63

$0,41

13%

 

73%

 

 

 

Umsatzerlös nach Region

 

 

 

International

$6.194

$5.881

$4.898

5%

 

26%

Nordamerika

1.633

1.543

1.281

6%

 

27%

Sonstige

52

53

46

n. a.

 

n. a.

$7.879

$7.477

$6.225

5%

 

27%

 
*Dies sind nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen. Weitere Informationen hierzu unter "Aufwendungen und Gutschriften", "Geschäftsbereiche" und "Ergänzende Informationen".
n. a. = nicht aussagekräftig
(Angaben in Millionen)
Drei Monate bisVeränderung
31. Dez.
2022
30. Sept.
2022
31. Dez.
2021
SequenziellGegenüber Vorjahreszeitraum
Umsatzerlös nach Geschäftsbereich
Digital & Integration

$1.012

$900

$889

12%

 

14%

Reservoir Performance

1.554

1.456

1.287

7%

 

21%

Well Construction

3.229

3.084

2.388

5%

 

35%

Production Systems

2.215

2.150

1.765

3%

 

26%

Sonstige

(132)

(113)

(104)

n. a.

 

n. a.

$7.879

$7.477

$6.225

5%

 

27%

 

 

 

Betriebsergebnis vor Steuern nach Geschäftsbereich

 

 

 

Digital & Integration

$382

$305

$335

25%

 

14%

Reservoir Performance

282

244

200

16%

 

41%

Well Construction

679

664

368

2%

 

85%

Production Systems

238

224

159

6%

 

49%

Sonstige

(24)

(37)

(76)

n. a.

 

n. a.

$1.557

$1.400

$986

11%

 

58%

 

 

 

Betriebsmarge vor Steuern nach Geschäftsbereich

 

 

 

Digital & Integration

37,7%

33,9%

37,7%

386 BP

 

-2 BP

Reservoir Performance

18,2%

16,7%

15,5%

146 BP

 

265 BP

Well Construction

21,0%

21,5%

15,4%

-50 BP

 

564 BP

Production Systems

10,8%

10,4%

9,0%

32 BP

 

173 BP

Sonstige

n. a.

n. a.

n. a.

n. a.

 

n. a.

19,8%

18,7%

15,8%

104 BP

 

393 BP

 
n. a. = nicht aussagekräftig

Olivier Le Peuch, CEO bei SLB, kommentiert: "Im vierten Quartal haben wir starke Ergebnisse erzielt und ein bemerkenswertes Jahr für SLB sehr erfolgreich abgeschlossen. Die Umsatzerlöse stiegen in allen Geschäftsbereichen und Regionen, bei robusten Umsätzen zum Jahresende im digitalen Bereich und besonders starker Serviceaktivität im Offshore-Bereich und im Nahen Osten, wo wir mit der Umsetzung von Kapazitätserweiterungsprojekten eine deutliche Trendwende erlebten.

Im vierten Quartal wuchs der Umsatz um 5 %, das EjA ohne Aufwendungen und Gutschriften stieg auf 0,71 US-Dollar, und die bereinigten EBITDA-Margen stiegen auf 24,4 % - 219 Basispunkte (BP) höher im Vergleich zum Vorjahresquartal - und übertrafen somit unsere angestrebte Exit-Rate. Noch wichtiger: Die Betriebsmarge vor Steuern und das EjA erreichten im vierten Quartal die höchsten Werte seit 2015. Dies zeigt unsere verbesserte Ertragskraft und unser Potenzial für die kommenden Jahre, wenn die Wachstumsdynamik der Aktivitäten anhält.

Herausragendes Erfolgsjahr mit starkem Rückenwind

Wir haben das Jahr abgeschlossen mit einem Umsatzwachstum von 23 %, einem Wachstum des EjA von 70 % (ohne Aufwendungen und Gutschriften), einem Anstieg der bereinigten EBITDA-Marge um 152 Basispunkte, einem Cashflow aus dem operativen Geschäft von 3,7 Mrd. US-Dollar und einer Rendite von 13 % - der besten Rate seit 2014.

Insgesamt war 2022 für SLB ein Jahr des Wandels, in dem wir neue Maßstäbe bei Sicherheit, Betriebsabläufen und Performance für unsere Kunden gesetzt und unsere Marktposition international und in Nordamerika gestärkt haben. Wir haben unsere neue Markenidentität gestartet, die unsere führende Rolle in den Bereichen Energietechnologie, Digitalisierung und Nachhaltigkeit untermauert, und unsere Fähigkeit unter Beweis gestellt, in dieser frühen Phase eines strukturellen Aufschwungs im Energiesektor überragende Erträge zu generieren.

In Nordamerika haben wir das ganze Jahr über vom Wachstumszyklus profitiert, unsere Betriebsmarge vor Steuern um fast 600 Basispunkte verbessert und unser Betriebsergebnis vor Steuern fast verdoppelt. Wir haben unser neu ausgerichtetes Portfolio, unsere Fit-for-Basin-Technologie und unsere Leistungsdifferenzierung effektiv für einen besseren Marktzugang und eine bessere Preisgestaltung eingesetzt - insbesondere auf den Bohrmärkten, in denen wir das Wachstum der Anzahl der Bohranlagen deutlich übertroffen haben. Durch die Umsetzung unserer renditeorientierten Strategie haben wir heute eines der wertvollsten Ölfelddienstleistungs- und Ausrüstungsgeschäfte Nordamerikas aufgebaut.

Nach einer ersten Jahreshälfte, die von geopolitischen Konflikten und Engpässen innerhalb der Lieferkette geprägt war, hat sich das Geschäft auf den internationalen Märkten in der zweiten Jahreshälfte zusehends erholt. Dies ermöglichte ein Umsatzwachstum von 20 % und eine Margenverbesserung um mehr als 150 Basispunkte. Durch Preisverbesserungen und eine solide Pipeline an weiteren Aufträgen haben wir das Fundament für weiteres Wachstum und Margenverbesserung gelegt. Im Nahen Osten ist SLB gut aufgestellt, um zu den Nutznießern dieser sichtbaren Marktexpansion zu gehören. Wir gehen davon aus, dass die Upstream-Investitionen der NOCs in den nächsten Jahren auf Rekordniveau bleiben werden. Dank unserer differenzierten Leistung, unserer zweckgerichteten Technologie und unserer erstklassigen regionalen Inhalte konnten wir uns im Verlauf des Jahres einen signifikanten Anteil an den Ausschreibungen in der Region sichern. Auch in den Offshore-Becken konsolidierten wir unsere günstige Position mit neuen Aufträgen, insbesondere in Lateinamerika und Afrika.

Vor diesem Hintergrund erhöhten wir unsere Investitionen in Sachanlagen und Vorräte, da wir zum Jahresende neue internationale und Offshore-Projekte mobilisieren konnten. Diese Faktoren führten in Verbindung mit den niedriger als erwarteten Erträgen zum Jahresende zu einem Rückgang des freien Cashflows auf 0,9 Mrd. US-Dollar im vierten Quartal. Trotz dieser Auswirkungen haben wir unsere Bilanz während des Quartals weiter gestärkt, indem wir die Netto- und die Bruttoverschuldung reduziert haben.

Abgesehen von unseren Finanzergebnissen haben wir im Jahresverlauf bedeutende Fortschritte bei unseren Nachhaltigkeitsinitiativen erzielt. Wir haben unsere Scope-1- und Scope-2-Emissionen gesenkt und mehrere neue Transition Technologies* eingeführt, um die Dekarbonisierung von Öl und Gas zu unterstützen. Der Umsatz unseres Transition Technologies-Portfolios ist gegenüber dem Vorjahr um mehr als 30 % gestiegen, und wir erwarten das Überschreiten der Marke von 1 Milliarde US-Dollar Umsatz für das Jahr 2023.

Schließlich haben wir eine Erhöhung der Renditen für unsere Aktionäre eingeleitet und auf diese Weise das Vertrauen in unsere Strategie, unsere finanzielle Performance und unser Engagement für überragende Renditen unter Beweis gestellt. Wir haben unsere Dividende im April 2022 um 40 % und heute um weitere 43 % erhöht und in diesem Monat unser Aktienrückkaufprogramm wieder aufgenommen.

Ich bin sehr stolz auf unser Jahresergebnis und möchte dem gesamten Team für seine herausragende Leistung danken."

Bereit für starkes Wachstum und hohe Renditen - eine neue Phase des Aufwärtstrends

Le Peuch fügt an: "Das vierte Quartal bekräftigt eine ausgeprägte Phase des Aufschwungs. Im Nahen Osten verzeichnete der Umsatzerlös ein zweistelliges Wachstum. Das Wachstum in Saudi-Arabien, im Irak und in den Vereinigten Arabischen Emiraten lag im soliden Zehnerbereich und bestätigte die erwartete Beschleunigung der Aktivitäten in der Region. Die Offshore-Aktivität gewann weiter an Stärke, was zum Teil durch saisonale Schwankungen in der nördlichen Hemisphäre ausgeglichen wurde. Mit Blick auf Nordamerika blieb die Zahl der Bohrinseln in den USA auf einem hohen Niveau stabil, obwohl das Wachstumstempo nachlässt. Darüber hinaus setzt sich der vorteilhafte Preistrend fort und reicht über Nordamerika hinaus bis in die internationalen Regionen, unterstützt durch neue Technologien und sehr knappe Ausrüstungs- und Servicekapazitäten in bestimmten Märkten.

Diese Aktivitätsdynamik, die verbesserte Preisgestaltung und unser kommerzieller Erfolg - insbesondere im Nahen Osten, im Offshore-Bereich und auf den nordamerikanischen Märkten - bilden zusammen eine starke Ausgangslage für eine überdurchschnittliche Performance im Jahr 2023.

Im Hinblick auf die Zukunft sind wir der Überzeugung, dass der makroökonomische Hintergrund und die Marktfundamentaldaten, die einen starken mehrjährigen Aufschwung im Energiesektor stützen, bei Öl und Gas sowie bei kohlenstoffarmen Energieressourcen weiterhin sehr vielversprechend sind. Erstens prognostiziert die Internationale Energieagentur (IEA) für 2023 einen Anstieg der Öl- und Gasnachfrage um 1,9 Millionen Barrel pro Tag, trotz der Besorgnis über eine mögliche Konjunkturschwäche in einigen Regionen. Gleichzeitig ist die Versorgung der Märkte weiterhin sehr knapp. Zweitens: Die Sorge um die Energieversorgung schafft ein Gefühl der Dringlichkeit, weitere Investitionen zu tätigen, um den Ausbau der Kapazitäten und die Diversifizierung der Versorgung voranzutreiben. Und drittens werden sich die epochalen Trends der Digitalisierung und der Dekarbonisierung mit bedeutender Weiterentwicklung der digitalen Technologie, politischer Unterstützung durch die Regierungen und erhöhten Ausgaben für kohlenstoffarme Initiativen und Ressourcen beschleunigen.

Aufgrund dieser Faktoren sind die Prognosen für die weltweiten Upstream-Ausgaben weiterhin positiv. Erwartungen zufolge wird das Wachstum der Geschäftsaktivitäten auf breiter Basis zunehmen und eine Beschleunigung in den internationalen Becken zu verzeichnen sein. Diese positive Aktivitätsdynamik wird durch höhere Preise für Dienstleistungen und knappere Kapazitäten im Dienstleistungssektor zusätzlich verstärkt. Die Lockerung der COVID-19-Beschränkungen und eine früher als erwartete Wiedereröffnung der chinesischen Volkswirtschaft könnten das Aufwärtspotenzial im Jahr 2023 weiter erhöhen.

Die Kombination dieser Effekte ist ein äußerst vorteilhafter Mix für SLB, mit signifikanten Wachstumschancen in den Bereichen Core, Digital und New Energy. Wir rechnen mit einem weiteren Jahr mit sehr starkem Wachstum und höheren Margen. Wir folgen einer klaren Strategie, profitieren von einem optimalen Portfolio und haben das richtige Team, um unser Geschäft voranzutreiben. Ich freue mich auf ein weiteres erfolgreiches Jahr für unsere Kunden und unsere Aktionäre."

Weitere Ereignisse

Am 26. Oktober 2022 gab SLB den Abschluss einer Vereinbarung zur Übernahme von Gyrodata Incorporated bekannt. Dabei handelt es sich um ein weltweit tätiges Unternehmen, das auf gyroskopische Bohrlochpositionierung und Vermessungstechnologie spezialisiert ist. Im Rahmen der Übernahme werden die Technologien von Gyrodata zur Bohrlochplatzierung und -vermessung in den SLB-Geschäftsbereich Well Construction integriert, um den Kunden innovative Bohrlösungen anzubieten. Die Transaktion wird bei Erfüllung der üblichen Bedingungen voraussichtlich im ersten Quartal 2023 abgeschlossen.

Im Dezember 2022 tätigte SLB den Rückkauf ihrer ausstehenden Anleihen im Umfang von 804 Mio. US-Dollar. Dabei entfielen 395 Mio. US-Dollar auf vorrangige 3,75-%-Schuldtitel mit Fälligkeit 2024 und 409 Mio. US-Dollar auf vorrangige 4,00-%-Schuldtitel mit Fälligkeit 2025.

Am 19. Januar 2023 genehmigte das Board of Directors von SLB eine Erhöhung der vierteljährlichen Bardividende von SLB um 43 % von 0,175 US-Dollar je ausstehender Stammaktie auf 0,25 US-Dollar je Aktie, beginnend mit der zum 6. April 2023 fälligen Dividende, die an alle Aktionäre zahlbar ist, die am 8. Februar 2023 eingetragen waren.

Umsatzerlöse im vierten Quartal nach Regionen

(Angaben in Millionen)
Drei Monate bisVeränderung
31. Dez.
2022
30. Sept.
2022
31. Dez.
2021
SequenziellGegenüber Vorjahreszeitraum
Nordamerika

$1.633

$1.543

$1.281

6%

27%

Lateinamerika

1.619

1.508

1.204

7%

34%

Europa/GUS/Afrika

2.067

2.039

1.587

1%

30%

Naher Osten und Asien

2.508

2.334

2.107

7%

19%

Eliminierungen und Sonstiges

52

53

46

n. a.

n. a.

$7.879

$7.477

$6.225

5%

27%

 

 

International

$6.194

$5.881

$4.898

5%

26%

Nordamerika

$1.633

$1.543

$1.281

6%

27%

 
n. a. = nicht aussagekräftig

International

Der Umsatzerlös in Lateinamerika in Höhe von 1,6 Mrd. US-Dollar stieg im Vergleich zum Vorquartal um 7 %. Dies ist auf einen höheren Umsatz im Bohrlochbau aufgrund verstärkter Bohraktivitäten und vorteilhafter Preise - vor allem in Mexiko und Brasilien - zurückzuführen. Auch der höhere Umsatzerlös bei Production Systems in Brasilien und eine höhere APS-Projektaktivität in Ecuador trugen zum sequenziellen Umsatzwachstum bei. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatzerlös um 34 %, eine Folge der intensiveren Bohraktivität und der höheren Preise in dieser Region. Eine höhere APS-Projektaktivität in Ecuador, verstärkte Stimulations- und Bohraktivitäten in Argentinien sowie höhere Umsätze bei Production Systems und Bohrungen in Brasilien trugen ebenfalls zum Umsatzwachstum im Vorjahresvergleich bei.

Europa/GUS/Afrika: Der Umsatzerlös von 2,1 Mrd. US-Dollar stieg sequenziell um 1 % dank einer starken Aktivität in allen Geschäftsbereichen in Afrika - vor allem in Angola, Zentral- und Ostafrika - sowie einer höheren Evaluierungs- und Interventionsaktivität in Lagerstätten im Kaspischen Raum, Aserbaidschan und Turkmenistan. Diese Zuwächse wurden jedoch durch den saisonal bedingten Rückgang der Aktivitäten in Russland, Skandinavien und Europa fast vollständig kompensiert. Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg der Umsatzerlös um 30 %. Dies lässt sich auf eine starke Aktivität des Geschäftsbereichs Well Construction und eine verbesserte Preisgestaltung in der gesamten Region, einen gestiegenen Umsatzerlös von Production Systems in Europa und Skandinavien sowie ein Anstieg der Aktivität in Afrika in allen Geschäftsbereichen zurückführen.

Der Umsatz im Nahen Osten und in Asien in Höhe von 2,5 Mrd. US-Dollar stieg sequenziell um 7 %, angetrieben durch ein zweistelliges Wachstum im gesamten Nahen Osten, vor allem in Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Irak und Katar, das durch starke Aktivitäten in den Geschäftsbereichen Well Construction und Production Systems ermöglicht wurde. In Asien blieb der Umsatzerlös gegenüber dem Vorquartal unverändert, da das Umsatzwachstum in Ostasien, Indien und Australien durch Rückgänge in Indonesien und China kompensiert wurde, wobei Letzteres auf den Beginn saisonaler Effekte zurückzuführen ist. Gegenüber dem Vergleichsquartal im Vorjahr stieg der Umsatzerlös um 19 %, eine Folge der erhöhten Aktivität in allen Geschäftsbereichen in Asien und der höheren Aktivität bei neuen Projekten im Nahen Osten - insbesondere der verstärkten Bohr- und Stimulationsaktivität in Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Irak und Katar.

Nordamerika

In Nordamerika stieg der Umsatzerlös im Vergleich zum Vorjahr um 6 % auf 1,6 Mrd. US-Dollar, bedingt durch den starken Absatz von Explorationsdaten im Golf von Mexiko zum Jahresende, der den Offshore-Umsatzerlös in Nordamerika erhöht hat. In Festland-USA stieg der Umsatzerlös im Vergleich zum Vorquartal infolge des gestiegenen Umsatzerlöses aus Bohrungen, der den Anstieg der Anzahl der Bohranlagen übertraf. Gegenüber dem Vergleichsquartal im Vorjahr stieg der Umsatz in Nordamerika um 27 %. Alle Geschäftsbereiche verzeichneten ein deutliches Umsatzwachstum im Vorjahresvergleich, angeführt von Well Construction und Production Systems.

Ergebnisse des vierten Quartals nach Geschäftsbereichen

Digital & Integration

(Angaben in Millionen)
Drei Monate bisVeränderung
31. Dez.
2022
30. Sept.
2022
31. Dez.
2021
SequenziellGegenüber Vorjahreszeitraum
Umsatzerlös
International

$723

$671

$624

8%

 

16%

Nordamerika

288

229

263

26%

 

9%

Sonstige

1

-

2

n. a.

 

n. a.

$1.012

$900

$889

12%

 

14%

 

 

 

Betriebsergebnis vor Steuern

$382

$305

$335

25%

 

14%

Betriebsmarge vor Steuern

37,7%

33,9%

37,7%

386 BP

 

-2 BP

 
n. a. = nicht aussagekräftig

Der Umsatzerlös des Geschäftsbereichs Digital & Integration in Höhe von 1,0 Mrd. US-Dollar stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12 %, angetrieben durch den Umsatz mit Explorationsdatenlizenzen im Golf von Mexiko und in Afrika, durch verstärkte APS-Projektaktivitäten in Ecuador und durch höhere digitale Umsätze in Europa, Afrika und Lateinamerika.

Das Wachstum des Umsatzerlöses von 14 % im Vergleich zum Vorjahr lässt sich primär auf höhere Umsatzerlöse bei APS-Projekten in Ecuador sowie auf den gestiegenen Umsatz mit Explorationsdaten und digitalen Lösungen in Nordamerika und international zurückführen.

Die Betriebsmarge vor Steuern des Geschäftsbereichs Digital & Integration von 38 % verzeichnete einen Anstieg um 386 Basispunkte gegenüber dem Vorquartal. Dies ist die Folge einer verbesserten Rentabilität bei der Lizenzierung von Explorationsdaten und digitalen Lösungen. Die Betriebsmarge vor Steuern blieb im Jahresvergleich im Wesentlichen unverändert.

Reservoir Performance

(Angaben in Millionen)
Drei Monate bisVeränderung
31. Dez.
2022
30. Sept.
2022
31. Dez.
2021
SequenziellGegenüber Vorjahreszeitraum
Umsatzerlös
International

$1.430

$1.335

$1.194

7%

 

20%

Nordamerika

123

119

92

3%

 

33%

Sonstige

1

2

1

n. a.

 

n. a.

$1.554

$1.456

$1.287

7%

 

21%

 

 

 

Betriebsergebnis vor Steuern

$282

$244

$200

16%

 

41%

Betriebsmarge vor Steuern

18,2%

16,7%

15,5%

146 BP

 

265 BP

 
n. a. = nicht aussagekräftig

Der Umsatzerlös des Geschäftsbereichs Reservoir Performance in Höhe von 1,6 Mrd. US-Dollar stieg sequenziell um 7 % infolge neuer Stimulations- und Interventionsprojekte und eines Anstiegs der Aktivitäten im Nahen Osten, vor allem in Saudi-Arabien, sowie von Interventionsaktivitäten im Kaspischen Meer und verstärkten Explorationsaktivitäten aufgrund der Einführung neuer Technologien in Europa und Afrika, insbesondere vor den Küsten von Skandinavien, Angola und der Elfenbeinküste.

Im Jahresvergleich stieg der Umsatzerlös um 21 %, angetrieben durch ein zweistelliges Wachstum in allen Segmenten infolge der verstärkten Geschäftsaktivität. Angeführt wurde das Umsatzwachstum vom Nahen Osten und Asien mit 22 %. Interventions- und Stimulationsdienste verzeichneten ein zweistelliges Wachstum, sowohl an Land als auch auf See.

Die Betriebsmarge vor Steuern von Reservoir Performance stieg gegenüber dem Vorquartal um 146 Basispunkte auf 18 %. Die Rentabilität wurde gesteigert durch eine höhere Offshore- und Explorationstätigkeit - dies vor allem in Afrika - und eine starke Entwicklungstätigkeit, insbesondere auf dem US-Festland sowie im Nahen Osten und in Asien. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Betriebsmarge vor Steuern um 265 Basispunkte, wobei sich die Rentabilität bei Evaluierung und Intervention sowie geografisch in Festland-USA, Asien, Afrika und Lateinamerika verbesserte.

Well Construction

(Angaben in Millionen)
Drei Monate bisVeränderung
31. Dez.
2022
30. Sept.
2022
31. Dez.
2021
SequenziellGegenüber Vorjahreszeitraum
Umsatzerlös
International

$2.522

$2.406

$1.901

5%

 

33%

Nordamerika

652

621

441

5%

 

48%

Sonstige

55

57

46

n. a.

 

n. a.

$3.229

$3.084

$2.388

5%

 

35%

 

 

 

Betriebsergebnis vor Steuern

$679

$664

$368

2%

 

85%

Betriebsmarge vor Steuern

21,0%

21,5%

15,4%

-50 BP

 

564 BP

 
n. a. = nicht aussagekräftig

Der Umsatzerlös des Geschäftsbereichs Well Construction in Höhe von 3,2 Mrd. US-Dollar stieg im Vergleich zum Vorjahr um 5 % und übertraf damit das Wachstum der weltweiten Anzahl von Bohranlagen. Dies ist auf eine hohe Aktivität durch neue Projekte und solide Preiserhöhungen auf internationaler Ebene zurückzuführen, insbesondere im Nahen Osten und in Asien sowie in Lateinamerika. Das Wachstum des Umsatzerlöses im Nahen Osten war besonders stark in Saudi-Arabien und Katar, während in Lateinamerika die Bohrtätigkeit vor allem in Brasilien und Mexiko zunahm. Europa/GUS/Afrika blieb unverändert, da das starke Wachstum in Afrika - vor allem in Angola, Gabun, Namibia und Südafrika - durch saisonale Effekte in der nördlichen Hemisphäre kompensiert wurde. In Nordamerika übertraf das sequenzielle Umsatzwachstum den Anstieg der Anzahl der Bohranlagen in Festland-USA. Alle Geschäftsbereiche, zu denen die Segmente Messtechnik, Bohren, Flüssigkeiten und Ausrüstung gehören, verzeichneten Wachstum, wobei Ausrüstung in diesem Quartal ein zweistelliges Wachstum erzielte.

Das Umsatzwachstum von 35 % im Vergleich zum Vorjahr ist die Folge einer starken Geschäftstätigkeit und solider Preisverbesserungen, angeführt von Lateinamerika, das um 54 % wuchs, und Nordamerika, das um 48 % zulegte. Der Umsatzerlös in Europa/GUS/Afrika stieg um 29 %, während der Umsatzerlös im Nahen Osten und in Asien um 24 % im Vergleich zum Vorjahr anstieg. In allen Geschäftsfeldern des Geschäftsbereichs wurde ein hohes zweistelliges Wachstum erzielt, angeführt von Bohrspülungen und Messungen an Land und auf See.

Die Betriebsmarge vor Steuern für den Geschäftsbereich Well Construction von 21 % sank gegenüber dem Vorquartal um 50 Basispunkte, da die höhere Rentabilität infolge der zunehmenden Aktivitäten im Nahen Osten und Asien, in Nordamerika und Lateinamerika durch die einsetzenden saisonalen Effekte in der nördlichen Hemisphäre mehr als ausgeglichen wurde. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Betriebsmarge vor Steuern um 564 Basispunkte, wobei sich die Rentabilität in allen Bereichen dank erhöhter Aktivität und vorteilhafter Preisgestaltung verbesserte.

Production Systems

(Angaben in Millionen)
Drei Monate bisVeränderung
31. Dez.
2022
30. Sept.
2022
31. Dez.
2021
SequenziellGegenüber Vorjahreszeitraum
Umsatzerlös
International

$1.638

$1.569

$1.278

4%

 

28%

Nordamerika

575

578

484

-1%

 

19%

Sonstige

2

3

3

n. a.

 

n. a.

$2.215

$2.150

$1.765

3%

 

26%

 

 

 

Betriebsergebnis vor Steuern

$238

$224

$159

6%

 

49%

Betriebsmarge vor Steuern

10,8%

10,4%

9,0%

32 BP

 

173 BP

 
n. a. = nicht aussagekräftig

Der Umsatzerlös von Production Systems in Höhe von 2,2 Mrd. US-Dollar wuchs gegenüber dem Vorquartal um 3 % infolge von gestiegenen internationalen Umsätzen in den Bereichen künstliche Hebung, Fertigstellung und Midstream-Produktionssysteme. Das Wachstum wurde durch den geringeren Absatz bei Ventilen und Unterwasser-Produktionssystemen teilweise kompensiert. Der internationale Umsatzerlös stieg infolge eines zweistelligen Wachstums im Nahen Osten und in Asien, insbesondere in Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Irak, Ostasien und Australien, sowie in Lateinamerika - vor allem in Brasilien, Mexiko und Guyana.

Das zweistellige Umsatzwachstum von 26 % gegenüber dem Vorjahr lässt sich auf neue Projekte und gestiegene Produktlieferungen vor allem in Europa/GUS/Afrika, Nordamerika und Lateinamerika zurückführen.

Aufgrund eines günstigeren Umsatzmixes stieg die Betriebsmarge vor Steuern von Production Systems im Berichtsquartal um 32 Basispunkte auf 11 %. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Betriebsmarge vor Steuern um 173 Basispunkte - eine Folge der höheren Umsätze und effizienteren Abwicklung, da die Einschränkungen in der Lieferkette und der Logistik überwunden werden konnten.

Highlights im Berichtsquartal

CORE

Erhaltene Aufträge

Unter den Bedingungen eines starken Wachstums im Öl- und Gassektor sichert sich SLB weiterhin neue Verträge in Nordamerika und international, insbesondere in Offshore-Becken und im Nahen Osten. Im Quartal erhielt SLB Aufträge für die folgenden bedeutenden Projekte:

  • Die Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) erteilte SLB einen Rahmenvertrag im Wert von 1,4 Mrd. US-Dollar für integrierte Bohrspülungsdienstleistungen zur Unterstützung der Onshore- und Offshore-Produktion in den kommenden fünf Jahren. Die Dienstleistungen beinhalten Bohrspülungen, Flüssigschlammanlagen, Personal und Abfallmanagement. Der Vertrag baut auf den bisherigen Beiträgen von SLB zur Vision von ADNOC auf, die Produktion kostengünstiger und kohlenstoffärmer zu gestalten, und unterstützt die angestrebte Steigerung der Produktionskapazität auf fünf Millionen Barrel Öl pro Tag bis 2027.
  • In Malaysia beauftragt Sarawak Shell Berhad das Unternehmen mit der Ausführung langfristiger integrierter Bohrdienstleistungen (Long-Term Integrated Drilling Services, LTIDS) für die Exploration und Entwicklung von Offshore-Bohrungen. Die LTIDS werden Lösungen durch Technologie, Synergie und Vereinfachung von Prozessen über mehrere Geschäftsbereiche hinweg bereitstellen. Der Vertragsumfang beinhaltet Bohrdienstleistungen und -produkte, einschließlich Bohr- und Messverfahren, elektrische Kabel, Bohrspülungen, Feststoffkontrolle, Zementierung, Verrohrung, Bohrer, Schlammprotokollierung und Verwaltung von Subunternehmern. SLB wird mit seinem Nachhaltigkeitsportfolio Shell dabei unterstützen, sauberere Bohrungen in komplexen Umgebungen durchzuführen.
  • Für die Küstenregion von Angola wurde SLB von Azule Energy SLB mit der Fertigstellung von Bohrungen im Block 15/06 beauftragt, darunter die Bohrungen im Agogo-Feld. Dieser Plan zur Erschließung des gesamten Bohrfeldes basiert auf einem Fertigstellungsdesign für diese Förder- und Injektionsbohrungen, das zweckgerichtete, für Tiefwasserumgebungen geeignete Technologien vorsieht, etwa Alternate Path®†-Sandfilter, FORTRESS*-Premium-Absperrventile, BluePack*-Förderpacker, Metris Extreme*-Hochdruck- und Hochtemperatur-Dauerdruckprüfgeräte und ein tiefliegendes TRC-II*-Tubing-Retrieval-Charge-Sicherheitsventil.
  • In Großbritannien verlängerte Equinor den Vertrag mit SLB um vier Jahre, um die Erschließung des Mariner Field in der Nordsee weiter zu unterstützen. Der Vertrag über integrierte Bohr- und Bohrlochdienstleistungen umfasst Bohrungen, Messungen, Kabelprotokollierung, Bohr- und Fertigstellungsspülungen, Feststoffkontrolle, Zementierung, Fertigstellung und elektrische Tauchpumpensysteme sowie Ingenieursdienstleistungen und Projektmanagement. Die Vertragsverlängerung, die die Ausführung von mehr als 20 Bohrlöchern über einen Zeitraum von vier Jahren vorsieht, baut auf der Zusammenarbeit zwischen Equinor und SLB sowie der Implementierung von Bohrlochbau-Technologien und digitalen Lösungen auf, die höchste Leistungen bei Sicherheit, Leistung und Nachhaltigkeit im Mariner Field erbracht haben.
  • Vor der Küste von Trinidad und Tobago vergab bp einen Großauftrag an Subsea Integration Alliance für das Cypre-Projekt, ein zweiphasiges Flüssiggas-Tieback. Der Auftrag umfasst Planung, Beschaffung, Bau und Installation (Engineering, Procurement, Construction, Installation, EPCI) der Unterwasser-Produktionssysteme und -Pipelines. Der Zuschlag bedeutet den ersten vollständig integrierten EPCI-Einzelvertrag der Subsea Integration Alliance mit bp und das erste Projekt der Allianz in der Karibik.
  • In Indien beauftragte Cairn Oil & Gas, Vedanta Limited SLB mit der Erbringung integrierter Dienstleistungen im Wert von 400 Mio. US-Dollar für ihren Rajasthan-Block über einen Zeitraum von fünf Jahren. Der Projektumfang umfasst 14 Dienstleistungen aus allen vier SLB-Geschäftsbereichen und verfolgt das Ziel, die Effizienz im Interventions- und Workover-Bereich zu optimieren und so die Produktion des Blocks zu steigern.

Dekarbonisierung von Öl und Gas, neue Technologie und Performance

SLB entwickelt und implementiert weiterhin innovative Technologien, die die betrieblichen Emissionen und Umweltauswirkungen bei der Bewertung von Lagerstätten, dem Bau von Bohrlöchern, der Produktion und dem integrierten Betrieb für Kunden in aller Welt verringern. Immer häufiger setzen unsere Kunden SLB-Technologien ein, die zu anhaltenden und bedeutenden Leistungsverbesserungen führen. Auf diese Weise erzielen sie effizientere Betriebsabläufe, geringere Kohlenstoffemissionen und höhere Renditen. Zu den wichtigsten Highlights gehören:

  • Im US-amerikanischen Midland Basin hat Pioneer Natural Resources die neuartige zementfreie Schlammtechnologie von SLB in einer Feldtestkampagne mit 18 Bohrlöchern erfolgreich eingesetzt. Dieses Pilotprojekt in Nordamerika ermöglichte die vollständige Eliminierung von Portlandzement bei der Herstellung von Schlämmen und eröffnete der Ölfeldindustrie die Chance, die CO2-Emissionen beim Bau von Bohrlöchern deutlich zu senken. Die Feldversuche unterstützen nicht nur das Ziel von Pioneer, durch proaktive Maßnahmen eine führende Rolle in Sachen Umweltschutz einzunehmen, sondern bestätigten auch die Fähigkeit der Technologie, sich in die üblichen Arbeitsabläufe bei der Zementierung von Ölfeldern einzufügen, ohne dass wesentliche Änderungen beim Planungsprozess, der Ausführung vor Ort oder der anschließenden Bewertung erforderlich sind. Diese innovative SLB-Lösung wird den Kunden noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen und dazu beitragen, die Emissionen im Ölfeldbetrieb zu senken und die Netto-Null-Ziele zu erreichen.
  • Das Fit-for-Basin-Frac-Stopfen-Portfolio von SLB erreichte bedeutende Meilensteine bei der globalen Markteinführung. Die Vollverbund-Frac-Stopfen FracXion Micro* haben die Marke von 100.000 Installationen überschritten. Das komplette Portfolio der vollständig abbaubaren Frac-Stopfen ReacXion*, einer SLB-Technologie zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks, wurde 50.000-mal installiert und senkte die CO2-Äquivalente der Betreiber durch die Verringerung des Dieselverbrauchs um schätzungsweise 5,7 Millionen Liter. Diese Technologien zeigen die neuen Möglichkeiten auf, die SLB schafft, indem es die Bedürfnisse seiner Kunden versteht und so seinen Einfluss auf die Nachhaltigkeit verstärken und die Betriebskosten unserer Kunden senken kann.
  • In Saudi-Arabien übertraf das integrierte Fracturing-Serviceteam von SLB im November 2022 in Kooperation mit Saudi Aramco Unconventional Resources die bisherigen SLB-Rekorde für Abschnitte und Pumpstunden pro Monat um 19 %. Dies wurde durch die Anwendung neuester Technologien, bewährte Praktiken und eine enge Zusammenarbeit zwischen Saudi Aramco und SLB erreicht. Dieses Effizienzniveau entspricht dem der effizientesten Fracturing-Teams Nordamerikas. Darüber hinaus haben die Echtzeit-Transparenz der Aufträge und die Digitalisierung der SLB-Wartungsarbeiten die Effizienz und Zuverlässigkeit der Anlagen erhöht und gleichzeitig die Kohlendioxidemissionen verringert.
  • Vor der norwegischen Küste führte die Well Intervention and Stimulation Alliance aus Aker BP, StimWell Services und SLB die weltweit ersten erfolgreichen autonomen Wireline- und Slickline-Operationen durch. Dies sind Beispiele für die autonomen Lösungen von SLB Neuro*, die verbesserte Technologien zur Optimierung der Wirtschaftlichkeit von Bohrungen durch Wiederholbarkeit, Zuverlässigkeit und weniger Kohlenstoffemissionen beinhalten. Die automatische Förder- und Spultechnologie funktioniert ohne Bedienereingriff und bietet die gleiche Leistung, die bei einer sicheren und effizienten Ausführung durch erfahrene Bediener erzielt wird. Das System wurde erfolgreich in den Routinebetrieb der Well Intervention and Stimulation Alliance integriert.

DIGITAL

Kunden entscheiden sich zunehmend dafür, das SLB-Portfolio an digitalen Produkten und Dienstleistungen zu nutzen, um ihre Transformation voranzutreiben, die Effizienz zu optimieren und die Produktivität zu steigern.

  • In Brasilien hat Petrobras einen Fünfjahresvertrag mit SLB abgeschlossen, der die Einführung digitaler Lösungen für integrierte E&P-Workflows mit KI- und Machine-Learning-Funktionen für mehr als 500 Nutzer vorsieht. Mithilfe der kognitiven E&P-Umgebung DELFI* wird die digitale Bereitstellung Effizienzsteigerungen, Innovationen und schnellere Entscheidungsprozesse ermöglichen, um die aggressiven Produktionsentwicklungspläne von Petrobras zu unterstützen und zugleich die Treibhausgasemissionen durch eine nachweisliche Verkürzung der Bearbeitungszeiten zu senken.
  • In Norwegen beauftragte Equinor SLB mit der Implementierung digitaler Lösungen zur Lecksuche und virtuellen Durchflussmessung für das mehrphasige Produktionsnetz während der zweiten Phase des Johan-Sverdrup-Feldes. Die SLB-Lösung basiert auf dem Produktionsmanagementsystem OLGA Online*, das von Equinor aufgrund seiner technischen Fähigkeiten ausgewählt wurde. Das System wird Arbeitsabläufe zur frühzeitigen Erkennung von Pipeline-Lecks unterstützen und präzise virtuelle Durchflussmesslösungen in einem anspruchsvollen technischen und regulatorischen Umfeld bereitstellen. Das Johan-Sverdrup-Feld ist ein Offshore-Ölfund auf dem norwegischen Kontinentalschelf und wird bei Erreichen des Plateaus 720.000 Barrel Öl pro Tag produzieren.
  • Das Information Management Team der Kuwait Oil Company (KOC) Innovation & Technology Group arbeitete mit SLB an der Entwicklung eines integrierten digitalen Arbeitsablaufs unter Verwendung der kognitiven E&P-Umgebung DELFI, um die Wasserproduktion in einem produzierenden Ölfeld kontinuierlich zu überwachen, wodurch KOC potenzielle Ölverluste von 465.000 Barrel vermeiden konnte. Mit herkömmlichen Methoden konnten Veränderungen des Wasseranteils nicht schnell genug erkannt werden, sodass die KOC-Ingenieure nicht dazu in der Lage waren, Ölverluste durch rechtzeitige Maßnahmen zu verhindern. Eine Lösung wurde mithilfe von DELFI Data Science implementiert, einem Paket von KI- und Analyselösungen für Energie-Workflows mit eingebetteter Technologie von Dataiku, der Plattform für alltägliche KI. Die Lösung ermöglicht eine automatische Schätzung und Vorhersage des Wasseranteils, die 5.400-mal schneller ist als die herkömmliche Methode, und unterstützt eine datengesteuerte Entscheidungsfindung zur Minimierung von Ölverlusten mit wenigen Klicks, die innerhalb weniger Sekunden Ergebnisse liefern. Aufbauend auf dem Erfolg dieses Projekts empfahl das KOC die vollständige Implementierung dieser Lösung.

NEUE ENERGIE

Mit seinen Fachkenntnissen und Erfahrungen in der Technologieindustrialisierung ist SLB hervorragend positioniert, um die Energiewende anzuführen. Wir kooperieren weiterhin mit Partnern aus verschiedenen Branchen, um saubere Energielösungen für einen ausgeglichenen Planeten zu entwickeln.

  • SLB und Linde haben eine strategische Kooperation bei Projekten zur Abscheidung, Nutzung und Sequestrierung von Kohlendioxid (Carbon Capture, Use and Sequestration, CCUS) vereinbart, um Lösungen zur Dekarbonisierung in der Industrie und im Energiesektor zu beschleunigen. In die Zusammenarbeit fließt jahrzehntelange Erfahrung in der CO2-Abscheidung und -Sequestrierung, ein innovatives Technologieportfolio, Fachkenntnisse in der Projektentwicklung und -durchführung sowie Fähigkeiten im Bereich Ingenieursdienstleistungen, Beschaffung und Bau (Engineering, Procurement and Construction, EPC) ein. CO2 wird in vielen industriellen und energetischen Anwendungen gefunden oder erzeugt. Der Schwerpunkt dieser Zusammenarbeit liegt auf der Wasserstoff- und Ammoniakproduktion, bei der CO2 als Nebenprodukt anfällt, sowie auf der Erdgasverarbeitung. CCUS reduziert die Emissionen dieser energieintensiven Industrien und erschließt neue kohlenstoffarme Energiequellen und Produkte. Mithilfe der globalen Präsenz von SLB und Linde in verschiedenen Sektoren und Branchen wird die Zusammenarbeit den Kundenkreis erweitern und sich auf die Entwicklung von Geschäfts- und Betriebsmodellen konzentrieren, die den Wert für alle Beteiligten maximieren.
  • Genvia, das Unternehmen für saubere Wasserstofftechnologie, das von SLB, dem französischen CEA und Partnern gegründet wurde, ist von der Europäischen Kommission als Teil des wichtigen Projekts von gemeinsamem europäischem Interesse im Bereich der Wasserstofftechnologie (IPCEI-Hy2Tech) ausgewählt worden. Im Rahmen des Programms wird Genvia bis zu 200 Mio. Euro aus dem Fonds France 2030 der französischen Regierung erhalten. Das Fördergeld wird dazu verwendet, die Markteinführung der Hochleistungselektrolyseur-Technologie von Genvia zu beschleunigen.
  • SLB kooperiert mit dem omanischen Ministerium für Energie und Mineralien und der omanischen Investitionsbehörde, um eine nationale Strategie zur Erschließung des Potenzials der geothermischen Ressourcen Omans zu entwickeln. Die Zusammenarbeit folgt auf den Abschluss eines umfangreichen Projekts zur Auswertung der Daten von mehr als 7.000 Öl-, Gas- und Wasserbohrungen mit dem Ziel, geothermische Potenziale im Land zu identifizieren. In der nächsten Phase wird die wirtschaftliche Machbarkeit einer Erschließung potenzieller geothermischer Ressourcen geprüft. Diese Kooperation zwischen dem Ministerium für Energie und Mineralien, der omanischen Investitionsbehörde und SLB steht im Einklang mit Omans Anstrengungen, den Energiesektor zu dekarbonisieren, sein Netto-Null-Ziel zu erreichen und die Oman Vision 2040 umzusetzen.
  • Celsius Energy, ein Unternehmen des SLB-Geschäftsbereichs New Energy, das sich auf Heiz- und Kühllösungen für Gebäude konzentriert, erhielt den Zuschlag für eines der zehn größten Geoenergieprojekte in Europa, wo die Nachfrage nach kohlenstoffarmer und regional generierter Energie wächst. Dieses Projekt, das im Osten Frankreichs angesiedelt ist, wird durch die Kombination von Geoenergie und Abwärme aus dem weltgrößten Teilchenbeschleuniger Dutzende von Gebäuden mit Wärme und Kälte versorgen. Die proprietäre Technologie von Celsius Energy wird es ermöglichen, das Projekt mit einer begrenzten Bohrfläche von 174 Bohrungen umzusetzen und patentierte digitale Modellierungs- und Steuerungsfunktionen zur Leistungsoptimierung des intelligenten Netzes einzusetzen.

FINANZTABELLEN

Ergebnisse für das Gesamtjahr(Angaben in Millionen, ausgenommen Beträge je Aktie)
Zwölf Monate bis
31. Dez. 202231. Dez. 2021Veränderung
Umsatzerlös

$28.091

$22.929

23%

Ertrag vor Steuern (GAAP)

$4.271

$2.374

80%

Gewinnmarge vor Steuern (GAAP)

15,2%

10,4%

485 BP

SLB zurechenbarer Nettoertrag (GAAP)

$3.441

$1.881

83%

Verwässertes EjA (GAAP)

$2,39

$1,32

81%

 

Bereinigtes EBITDA*

$6.462

$4.925

31%

Bereinigte EBITDA-Marge*

23,0%

21,5%

152 BP

Segment-Betriebsergebnis vor Steuern*

$5.011

$3.365

49%

Segment-Betriebsmarge vor Steuern*

17,8%

14,7%

316 BP

SLB zurechenbarer Nettoertrag, ohne Aufwendungen und Gutschriften*

$3.138

$1.831

71%

Verwässertes EjA, ohne Aufwendungen und Gutschriften*

$2,18

$1,28

70%

 

Umsatzerlös nach Region

 

International

$21.895

$18.295

20%

Nordamerika

5.995

4.466

34%

Sonstige

201

168

n. a.

$28.091

$22.929

23%

 
*Dies sind nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen. Weitere Informationen hierzu unter "Aufwendungen und Gutschriften", "Geschäftsbereiche" und "Ergänzende Informationen".
n. a. = nicht aussagekräftig
Zusammenfassung der konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung

(Angaben in Millionen, ausgenommen Beträge je Aktie)

Viertes QuartalZwölf Monate
Zeiträume bis 31. Dezember

2022

 

2021

 

2022

 

2021

 
Umsatzerlös

$7.879

$6.225

$28.091

$22.929

Zins- und sonstige Erträge, netto (1)

174

57

610

148

Ausgaben
Umsatzkosten

6.308

5.136

22.930

19.271

Forschung und Technik

178

145

634

554

Allgemeine Verwaltungskosten

99

109

376

339

Zinsen

121

137

490

539

Ertrag vor Steuern (1)

$1.347

$755

$4.271

$2.374

Steueraufwand (1)

264

144

779

446

Nettoertrag (1)

$1.083

$611

$3.492

$1.928

Minderheitsbeteiligungen zurechenbarer Nettoertrag

18

10

51

47

SLB zurechenbarer Nettoertrag (1)

$1.065

$601

$3.441

$1.881

 
Verwässertes Ergebnis je SLB-Aktie (1)

$0,74

$0,42

$2,39

$1,32

 
Durchschnittliche Anzahl ausstehender Aktien

1.420

1.403

1.416

1.400

Durchschnittliche Anzahl ausstehender Aktien bei angenommener Verwässerung

1.442

1.430

1.437

1.427

 
In Ausgaben enthaltene Abschreibungen (2)

$549

$532

$2.147

$2.120

(1)

Siehe Abschnitt "Aufwendungen und Gutschriften" für weitere Informationen

(2)

Beinhaltet die Abschreibung von Grundstücken, Anlagen und Maschinen sowie immateriellen Vermögenswerten, Kosten für Explorationsdaten und APS-Investitionen

Zusammenfassung der konsolidierten Bilanz

(Angaben in Millionen)

31. Dez.31. Dez.
Aktiva

2022

2021

Umlaufvermögen
Kassenbestand und kurzfristige Investitionen

$2.894

$3.139

Forderungen

7.032

5.315

Lagerbestände

3.999

3.272

Sonstiges Umlaufvermögen

1.078

928

15.003

12.654

Investitionen in verbundene Unternehmen

1.581

2.044

Anlagevermögen

6.607

6.429

Goodwill

12.982

12.990

Immaterielle Vermögenswerte

2.992

3.211

Sonstige Vermögensgegenstände

3.970

4.183

$43.135

$41.511

 
Passiva
Kurzfristige Verbindlichkeiten
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und Rückstellungen

$9.121

$8.382

Geschätzte Rückstellungen für Ertragssteuer

1.002

879

Kurzfristige Darlehen und kurzfristiger Anteil an langfristigen Verbindlichkeiten

1.632

909

Auszuschüttende Dividenden

263

189

12.018

10.359

Langfristige Verbindlichkeiten

10.594

13.286

Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses

165

231

Sonstige Verbindlichkeiten

2.369

2.349

25.146

26.225

Eigenkapital

17.989

15.286

$43.135

$41.511

Liquidität

(Angaben in Millionen)

Komponenten der Liquidität31. Dez.
2022
30. Sept.
2022
31. Dez.
2021
Kassenbestand und kurzfristige Investitionen

$2.894

$3.609

$3.139

Kurzfristige Darlehen und kurzfristiger Anteil an langfristigen Verbindlichkeiten

(1.632)

(899)

(909)

Langfristige Verbindlichkeiten

(10.594)

(12.452)

(13.286)

Nettoverschuldung (1)

$(9.332)

$(9.742)

$(11.056)

 
Einzelheiten zu den Veränderungen der Liquidität:
ZwölfViertesZwölf
MonateQuartalMonate
Zeiträume bis 31. Dezember

2022

2022

2021

 
Nettoertrag

$3.492

$1.083

$1.928

Aufwendungen und Gutschriften, nach Steuern (2)

(303)

(39)

(50)

3.189

1.044

1.878

Abschreibungen und Amortisation (3)

2.147

549

2.120

Aktienbasierte Vergütungen

313

77

324

Veränderung des Betriebskapitals

(1.709)

105

(45)

Erstattung der US-Bundessteuer

-

-

477

Sonstiges

(220)

(161)

(103)

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit

3.720

1.614

4.651

 
Kapitalinvestitionen

(1.618)

(572)

(1.141)

APS-Investitionen

(587)

(167)

(474)

Kapitalisierte Explorationsdaten

(97)

(20)

(39)

Freier Cashflow (4)

1.418

855

2.997

 
Ausgeschüttete Dividenden

(848)

(248)

(699)

Erlöse aus Belegschaftsaktienplänen

222

51

137

Unternehmensübernahmen und Investitionen, abzüglich des erworbenen Kassenbestands und der übernommenen Schulden

(58)

(13)

(103)

Erlöse aus dem Verkauf von Liberty-Aktien

732

218

109

Erlöse aus dem Verkauf von ADC-Aktien

223

223

-

Erlöse aus dem Verkauf von Immobilien

120

-

-

Käufe von Blue Chip Swap-Wertpapieren

(259)

(259)

-

Erlöse aus dem Verkauf von Blue Chip Swap-Wertpapieren

111

111

-

Entrichtete Steuern auf aktienbasierte Vergütungen

(93)

(1)

(24)

Sonstiges

(105)

14

(81)

Reduzierung der Nettoverschuldung bereinigt von Wechselkursschwankungen

1.463

951

2.336

Auswirkungen von Wechselkursschwankungen auf die Nettoverschuldung

261

(541)

488

Verringerung der Nettoverschuldung

1.724

410

2.824

Nettoverschuldung, Beginn des Zeitraums

(11.056)

(9.742)

(13.880)

Nettoverschuldung, Ende des Zeitraums

$(9.332)

$(9.332)

$(11.056)

(1)

"Nettoverschuldung" entspricht der Bruttoverschuldung abzüglich der Zahlungsmittel und kurzfristigen Investitionen. Nach Ansicht des Managements liefert die Nettoverschuldung nützliche Informationen über den Verschuldungsgrad von SLB, da sie die Zahlungsmittel und Investitionen widerspiegelt, die zur Rückzahlung von Schulden zur Verfügung stehen. Die Nettoverschuldung ist eine nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl, die in Ergänzung zur Gesamtverschuldung und nicht als deren Ersatz oder höherwertig betrachtet werden sollte.

(2)

Siehe Abschnitt "Aufwendungen und Gutschriften" für weitere Informationen

(3)

Beinhaltet die Abschreibung von Grundstücken, Anlagen und Maschinen sowie immateriellen Vermögenswerten, Kosten für Explorationsdaten und APS-Investitionen

(4)

"Freier Cashflow" entspricht dem Cashflow aus der Geschäftstätigkeit abzüglich der Investitionsausgaben, der APS-Investitionen und der kapitalisierten Kosten für Explorationsdaten. Nach Ansicht des Managements stellt der freie Cashflow eine wichtige Liquiditätskennzahl für das Unternehmen dar und ist für Investoren und das Management als Maßstab für die Fähigkeit von SLB nützlich, Zahlungsmittel zu generieren. Sobald die geschäftlichen Notwendigkeiten und Verpflichtungen erfüllt sind, können diese Zahlungsmittel für Reinvestitionen in das Unternehmen zur Förderung von künftigem Wachstum verwendet werden oder um Rückzahlungen an die Aktionäre in Form von Dividendenzahlungen oder Aktienrückkäufen vorzunehmen. Der freie Cashflow stellt nicht den für diskretionäre Ausgaben verfügbaren Cashflow dar. Der freie Cashflow ist eine nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl, die in Ergänzung zum Cashflow aus der Geschäftstätigkeit und nicht als dessen Ersatz oder höherwertig betrachtet werden sollte.

Aufwendungen und Gutschriften

Neben den Finanzergebnissen, die in Übereinstimmung mit den allgemein anerkannten US-amerikanischen Rechnungslegungsgrundsätzen (GAAP) ermittelt wurden, enthält diese Gewinn- und Verlustrechnung für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2022 auch nicht GAAP-konforme Kennzahlen (gemäß der SEC Regulation G). Neben den unter "Liquidität" aufgeführten nicht GAAP-konformen Kennzahlen sind der Nettoertrag ohne Aufwendungen und Gutschriften sowie davon abgeleitete Kennzahlen (einschließlich des verwässerten EjA ohne Aufwendungen und Gutschriften, des SLB zurechenbaren Nettoertrags ohne Aufwendungen und Gutschriften, des effektiven Steuersatzes ohne Aufwendungen und Gutschriften und des bereinigten EBITDA) nicht GAAP-konforme Kennzahlen. Nach Überzeugung des Managements ermöglicht die Ausblendung von Aufwendungen und Erträgen aus diesen Finanzkennzahlen eine bessere Bewertung der Geschäftstätigkeit von SLB im Zeitverlauf und macht betriebliche Trends sichtbar, die andernfalls von den ausgeblendeten Posten überdeckt werden könnten. Diese Kennzahlen werden vom Management auch als Leistungskennzahlen für die Berechnung bestimmter Leistungsvergütungen verwendet. Die obenstehenden nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen sind als Ergänzung zu anderen, GAAP-konform erstellten Finanzkennzahlen zu bewerten und nicht als deren Ersatz oder höherwertig. Es folgt eine Überleitung einiger dieser nicht GAAP-konformen Kennzahlen auf die entsprechenden GAAP-Kennzahlen. Eine Überleitung des bereinigten EBITDA zur entsprechenden GAAP-Kennzahl finden Sie im Abschnitt "Ergänzende Informationen" (Frage 10).

(Angaben in Millionen, ausgenommen Beträge je Aktie)

Viertes Quartal 2022
Vor SteuernSteuerMinderheits-
beteiligungen
NettoVerwässertes
EjA
SLB zurechenbarer Nettoertrag (GAAP)

$1.347

$264

$18

$1.065

$0,74

Gewinn aus ADC-Beteiligung

(107)

(3)

-

(104)

(0,07)

Gewinn aus Verkauf von Liberty-Aktien

(84)

(19)

-

(65)

(0,05)

Gewinn aus Rückkauf von Anleihen

(11)

(2)

-

(9)

(0,01)

Verlust aus Blue-Chip-Swap-Transaktionen

139

-

-

139

0,10

SLB zurechenbarer Nettoertrag, ohne Aufwendungen und Gutschriften

$1.284

$240

$18

$1.026

$0,71

 
Viertes Quartal 2021
Vor SteuernSteuerMinderheits-
beteiligungen
NettoVerwässertes
EjA
SLB zurechenbarer Nettoertrag (GAAP)

$755

$144

$10

$601

$0,42

Gewinn aus Verkauf von Liberty-Aktien

(28)

(4)

-

(24)

(0,02)

Vorzeitige Rückzahlung von Anleihen(1)

10

-

-

10

0,01

SLB zurechenbarer Nettoertrag, ohne Aufwendungen und Gutschriften

$737

$140

$10

$587

$0,41

(Angaben in Millionen, ausgenommen Beträge je Aktie)

Zwölf Monate 2022

Vor Steuern

 

Steuer

 

Minderheits-
beteiligungen

 

Netto

 

Verwässertes
EjA *

SLB zurechenbarer Nettoertrag (GAAP)

$4.271

$779

$51

$3.441

$2,39

Viertes Quartal
Gewinn aus ADC-Beteiligung

(107)

(3)

-

(104)

(0,07)

Gewinn aus Verkauf von Liberty-Aktien

(84)

(19)

-

(65)

(0,05)

Gewinn aus Rückkauf von Anleihen

(11)

(2)

-

(9)

(0,01)

Verlust aus Blue-Chip-Swap-Transaktionen

139

-

-

139

0,10

Zweites Quartal
Gewinn aus Verkauf von Liberty-Aktien

(215)

(14)

-

(201)

(0,14)

Gewinn aus Verkauf bestimmter Immobilien

(43)

(2)

-

(41)

(0,03)

Erstes Quartal
Gewinn aus Verkauf von Liberty-Aktien

(26)

(4)

-

(22)

(0,02)

SLB zurechenbarer Nettoertrag, ohne Aufwendungen und Gutschriften

$3.924

$735

$51

$3.138

$2,18

 
Zwölf Monate 2021

Vor Steuern

 

Steuer

 

Minderheits-
beteiligungen

 

Netto

 

Verwässertes
EjA

SLB zurechenbarer Nettoertrag (GAAP)

$2.374

$446

$47

$1.881

$1,32

Viertes Quartal
Gewinn aus Verkauf von Liberty-Aktien

(28)

(4)

-

(24)

(0,02)

Vorzeitige Rückzahlung von Anleihen (1)

10

-

-

10

0,01

Drittes Quartal
Nicht realisierter Gewinn aus marktfähigen Wertpapieren

(47)

(11)

-

(36)

(0,03)

SLB zurechenbarer Nettoertrag, ohne Aufwendungen und Gutschriften

$2.309

$431

$47

$1.831

$1,28

* Abweichungen bei der Summe aufgrund von Rundungsdifferenzen

Sofern nicht anders angegeben, werden alle Aufwendungen und Gutschriften unter Zins- und sonstige Erträge, netto in der zusammengefassten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen.

(1)Unter Zinsen in der zusammengefassten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen.

Geschäftsbereiche

(Angaben in Millionen)
Drei Monate bis
31. Dez. 202230. Sept. 202231. Dez. 2021
UmsatzerlösErtrag
vor
Steuern
UmsatzerlösErtrag
vor
Steuern
UmsatzerlösErtrag
vor
Steuern
Digital & Integration

$1.012

$382

$900

$305

$889

$335

Reservoir Performance

1.554

282

1.456

244

1.287

200

Well Construction

3.229

679

3.084

664

2.388

368

Production Systems

2.215

238

2.150

224

1.765

159

Eliminierungen und Sonstiges

(131)

(24)

(113)

(37)

(104)

(76)

Segment-Betriebsergebnis vor Steuern

1.557

1.400

986

Konzern und Sonstiges

(169)

(155)

(140)

Zinsertrag (1)

14

8

14

Zinsaufwand (1)

(118)

(119)

(123)

Aufwendungen und Gutschriften (2)

63

-

18

$7.879

$1.347

$7.477

$1.134

$6.225

$755

(Angaben in Millionen)

Gesamtjahr 2022
UmsatzerlösErtrag
vor
Steuern
Abschreibung
und
Amortisation(3)
Zins-
ertrag,
netto (4)
Bereinigtes
EBITDA (5)
Kapital-
investitionen (6)
Digital & Integration

$3.725

$1.357

$504

$11

$1.872

$689

Reservoir Performance

5.553

881

386

(34)

1.233

478

Well Construction

11.397

2.202

524

(25)

2.701

687

Production Systems

7.862

748

311

(11)

1.047

346

Eliminierungen und Sonstiges

(446)

(177)

271

(1)

95

102

5.011

1.996

(60)

6.948

2.302

Konzern und Sonstiges

(637)

151

(486)

Zinsertrag (1)

27

Zinsaufwand (1)

(477)

Aufwendungen und Gutschriften (2)

347

$28.091

$4.271

$2.147

$(60)

$6.462

$2.302

(Angaben in Millionen)

Gesamtjahr 2021
UmsatzerlösErtrag
vor
Steuern
Abschreibung
und
Amortisation (3)
Zins-
aufwand,
netto (4)
Bereinigtes
EBITDA (5)
Kapital-
investitionen (6)
Digital & Integration

$3.290

$1.141

$446

$13

$1.600

$516

Reservoir Performance

4.599

648

415

-

1.063

348

Well Construction

8.706

1.195

537

1

1.733

424

Production Systems

6.710

634

302

-

936

267

Eliminierungen und Sonstiges

(376)

(253)

269

(1)

15

99

3.365

1.969

13

5.347

1.654

Konzern und Sonstiges

(573)

151

(422)

Zinsertrag (1)

31

Zinsaufwand (1)

(514)

Charges & Aufwendungen und Gutschriften (2)

65

$22.929

$2.374

$2.120

$13

$4.925

$1.654

(1)

Ohne die Beträge, die in den Ergebnissen einzelner Segmente enthalten sind

(2)

Siehe Abschnitt "Aufwendungen und Gutschriften" für weitere Informationen

(3)

Beinhaltet die Abschreibung von Grundstücken, Anlagen und Maschinen sowie immateriellen Vermögenswerten, APS und Kosten für Explorationsdaten

(4)

Ohne die auf Konzernebene verbuchten Zinserträge und Zinsaufwendungen

(5)

Das bereinigte EBITDA entspricht dem Ertrag vor Steuern, ohne Abschreibungen, Zinserträge, Zinsaufwendungen sowie Aufwendungen und Gutschriften

(6)

Die Kapitalinvestitionen umfassen Kapitalausgaben, APS-Investitionen und kapitalisierte Kosten für Explorationsdaten

(Angaben in Millionen)
Zwölf Monate bis
31. Dez. 202231. Dez. 2021Veränderung
Umsatzerlös
Digital & Integration

$3.725

$3.290

13%

Reservoir Performance

5.553

4.599

21%

Well Construction

11.397

8.706

31%

Production Systems

7.862

6.710

17%

Sonstiges

(446)

(376)

n. a.

$28.091

$22.929

23%

 

Segment-Betriebsergebnis vor Steuern

 

Digital & Integration

$1.357

$1.141

19%

Reservoir Performance

881

648

36%

Well Construction

2.202

1.195

84%

Production Systems

748

634

18%

Sonstiges

(177)

(253)

n. a.

$5.011

$3.365

49%

 

Segment-Betriebsmarge vor Steuern

 

Digital & Integration

36,4%

34,7%

177 BP

Reservoir Performance

15,9%

14,1%

177 BP

Well Construction

19,3%

13,7%

560 BP

Production Systems

9,5%

9,5%

6 BP

Sonstiges

n. a.

n. a.

n. a.

17,8%

14,7%

316 BP

 

Bereinigtes EBITDA

 

Digital & Integration

$1.872

$1.600

17%

Reservoir Performance

1.233

1.063

16%

Well Construction

2.701

1.733

56%

Production Systems

1.047

936

12%

Sonstiges

95

15

n. a.

$6.948

$5.347

30%

Konzern und Sonstiges

(486)

(422)

n. a.

$6.462

$4.925

31%

 

Bereinigte EBITDA-Marge

 

Digital & Integration

50,3%

48,6%

165 BP

Reservoir Performance

22,2%

23,1%

-91 BP

Well Construction

23,7%

19,9%

380 BP

Production Systems

13,3%

14,0%

-63 BP

Sonstiges

n. a.

n. a.

n. a.

24,7%

23,3%

141 BP

Konzern und Sonstiges

n. a.

n. a.

n. a.

23,0%

21,5%

152 BP

n. a. = nicht aussagekräftig

Regionen

(Angaben in Millionen)

Gesamtjahr 2022
UmsatzerlösErtrag
vor
Steuern
Abschreibung
und
Amortisation (3)
Zins-
ertrag,
netto(4)
Bereinigtes
EBITDA (5)
International

$21.895

$4.063

$1.433

$(71)

$5.425

Nordamerika

5.995

1.106

353

12

1.470

Eliminierungen und Sonstiges

201

(158)

210

(1)

53

5.011

1.996

(60)

6.948

Konzern und Sonstiges

(637)

151

(486)

Zinsertrag (1)

27

Zinsaufwand (1)

(477)

Aufwendungen und Gutschriften (2)

347

$28.091

$4.271

$2.147

$(60)

$6.462

(Angaben in Millionen)

Gesamtjahr 2021
UmsatzerlösErtrag
vor
Steuern
Abschreibung
und
Amortisation (3)
Zins-
aufwand,
netto(4)
Bereinigtes
EBITDA (5)
International

$18.295

$3.090

$1.353

$2

$4.445

Nordamerika

4.466

561

343

12

916

Eliminierungen und Sonstiges

168

(286)

273

(1)

(14)

3.365

1.969

13

5.347

Konzern und Sonstiges

(573)

151

(422)

Zinsertrag (1)

31

Zinsaufwand (1)

(514)

Aufwendungen und Gutschriften (2)

65

$22.929

$2.374

$2.120

$13

$4.925

(1)

Ohne die Beträge, die in den Ergebnissen einzelner Segmente enthalten sind

(2)

Siehe Abschnitt "Aufwendungen und Gutschriften" für weitere Informationen

(3)

Beinhaltet die Abschreibung von Grundstücken, Anlagen und Maschinen sowie immateriellen Vermögenswerten, APS und Kosten für Explorationsdaten

(4)

Ohne die auf Konzernebene verbuchten Zinserträge und Zinsaufwendungen

(5)

Das bereinigte EBITDA entspricht dem Ertrag vor Steuern, ohne Abschreibungen, Zinserträge, Zinsaufwendungen sowie Aufwendungen und Gutschriften

(Angaben in Millionen)
Zwölf Monate bis
31. Dez. 202231. Dez. 2021Veränderung
Umsatzerlös
Nordamerika

$5.995

$4.466

34%

Lateinamerika

5.661

4.459

27%

Europa/GUS/Afrika

7.201

5.778

25%

Naher Osten und Asien

9.033

8.058

12%

Sonstige

201

168

n. a.

$28.091

$22.929

23%

 

International

21.895

$18.295

20%

Nordamerika

5.995

4.466

34%

Sonstige

201

168

n. a.

$28.091

$22.929

23%

 

Segment-Betriebsergebnis vor Steuern

 

International

$4.063

$3.090

31%

Nordamerika

1.106

561

97%

Sonstige

(158)

(286)

n. a.

$5.011

$3.366

49%

 

Segment-Betriebsmarge vor Steuern

 

International

18,6%

16,9%

167 BP

Nordamerika

18,4%

12,6%

589 BP

Sonstige

n. a.

n. a.

n. a.

17,8%

14,7%

316 BP

 

Bereinigtes EBITDA

 

International

$5.425

$4.445

22%

Nordamerika

1.470

916

61%

Sonstige

53

(14)

n. a.

$6.948

$5.347

30%

Konzern und Sonstiges

(486)

(423)

n. a.

$6.462

$4.925

31%

 

Bereinigte EBITDA-Marge

 

International

24,8%

24,3%

47 BP

Nordamerika

24,5%

20,5%

404 BP

Sonstige

n. a.

n. a.

n. a.

24,7%

23,3%

142 BP

Konzern und Sonstiges

n. a.

n. a.

n. a.

23,0%

21,5%

152 BP

n. a. = nicht aussagekräftig

Ergänzende Informationen
Häufig gestellte Fragen

1)

Wie lautet die Prognose für Kapitalinvestitionen im Gesamtjahr 2023?

 

Die Kapitalinvestitionen (einschließlich Kapitalausgaben, Kosten für Explorationsdaten und APS-Investitionen) für das Gesamtjahr 2023 werden sich voraussichtlich auf etwa 2,5 bis 2,6 Mrd. US-Dollar belaufen. Die Kapitalinvestitionen für das Gesamtjahr 2022 beliefen sich auf 2,3 Mrd. US-Dollar.

 

 

2)

Welcher Cashflow aus der Geschäftstätigkeit und welcher freie Cashflow wurde im vierten Quartal 2022 erzielt?

 

Der Cashflow aus der Geschäftstätigkeit belief sich im vierten Quartal 2022 auf 1,6 Mrd. US-Dollar, der freie Cashflow auf 0,9 Mrd. US-Dollar.

 

 

3)

Wie hoch waren der Cashflow aus der Geschäftstätigkeit und der freie Cashflow für das Gesamtjahr 2022?

 

Der Cashflow aus der Geschäftstätigkeit betrug 3,7 Mrd. US-Dollar für das Gesamtjahr 2022 und der freie Cashflow 1,4 Mrd. US-Dollar.

 

 

4)

Was wurde im vierten Quartal 2022 unter "Zins- und sonstige Erträge, netto" verbucht?

 

Die "Zins- und sonstigen Erträge, netto" beliefen sich im vierten Quartal 2022 auf 174 Mio. US-Dollar. Diese setzten sich wie folgt zusammen (in Millionen):

Gewinn aus ADC-Beteiligung*

$107

Gewinn aus Verkauf von Liberty-Aktien*

84

Gewinn aus Rückkauf von Anleihen*

11

Zinsertrag

33

Gewinn aus Investitionen nach Equity-Methode

78

Verlust aus Blue-Chip-Swap-Transaktionen*

(139)

$174

*Siehe Frage 12
5)

Wie haben sich die Zinserträge und Zinsaufwendungen im vierten Quartal 2022 entwickelt?

 

Die Zinserträge von 33 Mio. US-Dollar für das vierte Quartal 2022 stiegen im Vergleich zum Vorquartal um 1 Mio. US-Dollar. Die Zinsaufwendungen in Höhe von 121 Mio. US-Dollar verzeichneten einen Rückgang von 1 Mio. US-Dollar gegenüber dem Vorquartal.

 

 

6)

Was ist der Unterschied zwischen dem konsolidierten Ergebnis vor Steuern von SLB und dem Segment-Betriebsergebnis vor Steuern?

 

Die Differenz setzt sich zusammen aus konzernweiten Posten, Aufwendungen und Gutschriften, Zinserträgen und Zinsaufwendungen, die nicht den einzelnen Segmenten zugeordnet sind, sowie aus Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen, Abschreibungskosten im Zusammenhang mit bestimmten immateriellen Vermögenswerten, bestimmten zentral geleiteten Initiativen und anderen nicht betrieblichen Posten.

 

 

7)

Wie hoch war der effektive Steuersatz (Effektive Tax Rate, ETR) für das vierte Quartal 2022?

 

Die nach GAAP berechnete ETR für das vierte Quartal 2022 betrug 19,6 % gegenüber 18,9 % für das dritte Quartal 2022. Bei Ausblendung von Aufwendungen und Gutschriften lag die ETR für das vierte Quartal 2022 bei 18,7 %. Im dritten Quartal 2022 wurden keine Aufwendungen und Gutschriften erfasst.

 

 

8)

Wie viele Stammaktien waren zum 31. Dezember 2022 im Umlauf, und welche Veränderungen ergaben sich gegenüber dem Ende des vorherigen Quartals?

 

Zum 31. Dezember 2022 waren 1,420 Milliarden Stammaktien im Umlauf, zum 30. September 2022 waren es 1,418 Milliarden Aktien.

(Angaben in Millionen)

Ausstehende Aktien zum 30. September 2022

1.418

Im Rahmen des Belegschaftsaktienprogramms ausgegebene Aktien

-

An Optionsberechtigte ausgegebene Aktien, abzüglich getauschter Aktien

1

Unverfallbarkeit eingeschränkter Aktien

1

Im Umlauf befindliche Aktien zum 31. Dezember 2022

1.420

9)

Wie hoch war die gewichtete durchschnittliche Anzahl der ausstehenden Aktien im vierten Quartal 2022 und im dritten Quartal 2022? Wie lässt sich dies auf die durchschnittlichen Anzahl der ausstehenden Aktien bei angenommener Verwässerung überleiten, die für die Berechnung des verwässerten Ergebnisses je Aktie verwendet wird?

Die gewichtete durchschnittliche Anzahl der ausstehenden Aktien betrug 1,420 Milliarden im vierten Quartal 2022 und 1,418 Milliarden im dritten Quartal 2022. Nachstehend folgt eine Überleitung vom gewichteten Durchschnitt der ausstehenden Aktien zur durchschnittlichen Anzahl der ausstehenden Aktien bei angenommener Verwässerung, die bei der Berechnung des verwässerten Ergebnisses je Aktie zugrunde gelegt wird.

(Angaben in Millionen)

Viertes Quartal
2022
Drittes Quartal
2022
Gewichteter Durchschnitt der ausstehenden Aktien

1.420

1.418

Verfallbare eingeschränkte Aktien

20

21

Angenommene Ausübung von Aktienoptionen

2

-

Durchschnittliche Anzahl der ausstehenden Aktien bei angenommener Verwässerung

1.442

1.439

10)

Wie hoch war das bereinigte EBITDA von SLB im vierten Quartal 2022, im dritten Quartal 2022, im vierten Quartal 2021, im Gesamtjahr 2022 und im Gesamtjahr 2021?

 

Das bereinigte EBITDA von SLB lag im vierten Quartal 2022 bei 1,921 Mrd. US-Dollar, im dritten Quartal 2022 bei 1,756 Mrd. US-Dollar und im vierten Quartal 2021 bei 1,381 Mrd. US-Dollar und wurde wie folgt berechnet:

(Angaben in Millionen)

Viertes Quartal
2022
Drittes Quartal
2022
Viertes Quartal
2021
SLB zurechenbarer Nettoertrag

$1.065

$907

$601

Minderheitsbeteiligungen zurechenbarer Nettoertrag

18

12

10

Steueraufwand

264

215

144

Ergebnis vor Steuern

$1.347

$1.134

$755

Aufwendungen und Gutschriften

(63)

0

(18)

Abschreibungen

549

533

532

Zinsaufwand

121

122

127

Zinsertrag

(33)

(33)

(15)

Bereinigtes EBITDA

$1.921

$1.756

$1.381

Das bereinigte EBITDA von SLB betrug 6,462 Mrd. US-Dollar im Gesamtjahr 2022 und 4,925 Mrd. US-Dollar im Gesamtjahr 2021 und wurde wie folgt berechnet:

(Angaben in Millionen)

2022

2021

SLB zurechenbarer Nettoertrag (-verlust)

$3.441

$1.881

Minderheitsbeteiligungen zurechenbarer Nettoertrag

51

47

Steueraufwand

779

446

Ergebnis vor Steuern

$4.271

$2.374

Aufwendungen und Gutschriften

(347)

(65)

Abschreibungen

2.147

2.120

Zinsaufwand

490

529

Zinsertrag

(99)

(33)

Bereinigtes EBITDA

$6.462

$4.925

Das bereinigte EBITDA entspricht dem Ergebnis vor Steuern, ohne Aufwendungen und Gutschriften, Abschreibungen und Amortisationen, Zinsaufwendungen und Zinserträge. Nach Überzeugung des Managements stellt das bereinigte EBITDA eine wichtige Rentabilitätskennzahl für SLB dar und ermöglicht Investoren und dem Management, die Geschäftstätigkeit von SLB im Zeitverlauf effizienter zu bewerten und betriebliche Trends zu erkennen, die andernfalls verborgen bleiben könnten. Das bereinigte EBITDA wird vom Management auch als Leistungskennzahl für die Berechnung bestimmter Anreize verwendet. Das bereinigte EBITDA sollte als Ergänzung zu anderen GAAP-konform erstellten Kennzahlen der Performance betrachtet werden und nicht als deren Ersatz oder höherwertig.

11)

Wie setzten sich die Abschreibungskosten im vierten Quartal 2022, im dritten Quartal 2022 und im vierten Quartal 2021 zusammen?

 

Die Komponenten der Abschreibungskosten für das vierte Quartal 2022, das dritte Quartal 2022 und das vierte Quartal 2021 waren wie folgt:

(Angaben in Millionen)
Viertes Quartal
2022
Drittes Quartal
2022
Viertes Quartal
2021
Abschreibung von Anlagevermögen

$347

$343

$345

Abschreibung von immateriellen Vermögenswerten

75

76

76

Abschreibung von APS-Investitionen

102

96

71

Abschreibung von kapitalisierten Kosten für Explorationsdaten

25

18

40

$549

$533

$532

12)

Worauf bezieht sich die im vierten Quartal 2022 gemeldete Nettogutschrift von 63 Mio. US-Dollar vor Steuern?

 

Die Nettogutschriften vor Steuern setzten sich wie folgt zusammen (in Millionen):

Gewinn aus ADC-Beteiligung(a)

$107

Gewinn aus Verkauf von Liberty-Aktien(b)

84

Gewinn aus Rückkauf von Anleihen(c)

11

Verlust aus Blue-Chip-Swap-Transaktionen(d)

(139)

$63

(a)

SLB hält eine Beteiligung an der Arabian Drilling Company ("ADC"), einem Onshore- und Offshore-Bohrunternehmen für Gas und Öl in Saudi-Arabien, die nach der Equity-Methode bilanziert wird. Im vierten Quartal 2022 ist ADC an die Börse gegangen. In Verbindung mit dem Börsengang verkaufte SLB einen Teil seiner Beteiligung über eine Zweitplatzierung, die SLB einen Nettoerlös in Höhe von 223 Mio. US-Dollar einbrachte. Durch diese Transaktionen verringerte sich der Anteil von SLB an ADC von 49 % auf rund 34 %. SLB verbuchte einen Gewinn von 107 Mio. US-Dollar, der dem Gewinn aus dem Verkauf eines Teils seiner Beteiligung sowie des Effekts der Verwässerung seiner Kapitalbeteiligung infolge des Börsengangs entspricht. Dieser Gewinn wird unter Zins- und sonstige Erträge, netto in der konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen.

(b)

Im vierten Quartal 2022 verkaufte SLB 14,1 Millionen seiner Liberty-Aktien und erzielte dabei einen Nettoerlös von 218 Mio. US-Dollar. Dieser Gewinn wird unter Zins- und sonstige Erträge, netto in der konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen. Zum 31. Dezember 2022 hielt SLB einen Anteil von 5 % an Liberty.

(c)

Im vierten Quartal 2022 kaufte SLB vorrangige 3,75-%-Schuldtitel mit einem Nennwert von 395 Mio. US-Dollar und Fälligkeit 2024 und vorrangige 4,00-%-Schuldtitel mit einem Nennwert von 409 Mio. US-Dollar und Fälligkeit 2025 für 790 Mio. US-Dollar zurück. Bei Berücksichtigung der Abschreibung der damit verbundenen abgegrenzten Finanzierungsgebühren und anderer Kosten ergab dies einen Gewinn von 11 Mio. US-Dollar. Dieser Gewinn wird unter Zins- und sonstige Erträge, netto in der konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen.

(d)

Die argentinische Zentralbank betreibt bestimmte Devisenkontrollen, die die Möglichkeiten von SLB einschränken, in Argentinien auf US-Dollar zuzugreifen und Zahlungsmittel aus ihren argentinischen Standorten zu überweisen. Es existiert ein legaler indirekter Devisenmechanismus in Form von Kapitalmarkttransaktionen, die unter dem Namen "Blue Chip Swaps" bekannt sind, die einen parallelen Wechselkurs des US-Dollars etabliert haben. Dieser parallele Wechselkurs, der nicht als Grundlage für die Neubewertung des auf Argentinische Pesos lautenden Netto-Kassenbestands von SLB in US-Dollar nach US-GAAP dienen kann, lag zum 31. Dezember 2022 etwa 93 % über dem offiziellen argentinischen Wechselkurs. Im vierten Quartal 2022 schloss SLB Blue-Chip-Swap-Transaktionen ab, die zu einem Verlust von 139 Mio. US-Dollar führten. Dieser Verlust wird unter Zins- und sonstige Erträge, netto in der konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen.

13)

Wie berechnet SLB den ROCE (Return on Capital Employed)?

 

SLB berechnet den ROCE als eine Relation, deren Zähler (a) der Nettoertrag ohne Aufwendungen und Gutschriften plus (b) Nettozinsaufwand nach Steuern und deren Nenner (x) das Eigenkapital einschließlich der Minderheitsbeteiligungen (Durchschnitt zu Beginn und zum Ende jedes Quartals im Berichtsjahr) plus (y) Nettoverschuldung (Durchschnitt zu Beginn und zum Ende jedes Quartals im Berichtsjahr) ist. Der ROCE ist eine Kennzahl für die Effizienz unseres eingesetzten Kapitals und ein umfangreicher Indikator für die langfristige Unternehmens- und Managementleistung.

Über SLB

SLB (NYSE: SLB) treibt als weltweit tätiges Technologieunternehmen Energie-Innovationen voran, die das Gleichgewicht auf unserem Planeten fördern. Mit unserer globalen Präsenz in mehr als 100 Ländern und Mitarbeitern, die fast doppelt so viele Nationalitäten repräsentieren, arbeiten wir jeden Tag daran, Innovationen im Erdöl- und Erdgasbereich hervorzubringen, die digitale Transformation in großem Umfang voranzutreiben, Branchen zu dekarbonisieren und skalierbare neue Energietechnologien zu entwickeln, um die Energiewende zu beschleunigen. Weitere Informationen finden Sie unter slb.com.

*Marke von SLB oder einem SLB-Unternehmen. Andere Firmen-, Produkt- und Dienstleistungsnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Alternate Path ist eine eingetragene Marke der ExxonMobil Corp. Die Technologie ist an SLB lizenziert.

Informationen zur Konferenzschaltung

SLB wird am Freitag, 20. Januar 2023, eine Konferenzschaltung einrichten, um die Pressemitteilung zu den Geschäftszahlen und die Geschäftsaussichten zu erörtern. Die Konferenzschaltung soll um 9:30 Uhr ET beginnen. Um Zugang zur Konferenzschaltung zu erhalten, wählen Interessierte bitte etwa 10 Minuten vor Beginn der Konferenzschaltung die Rufnummer +1 (844) 721-7241 innerhalb Nordamerikas oder +1 (409) 207-6955 außerhalb Nordamerikas und geben den Zugangscode 8858313 an. Im Anschluss an die Konferenzschaltung wird eine Audioaufzeichnung bis zum 20. Februar 2023 unter der Rufnummer +1 (866) 207-1041 innerhalb Nordamerikas bzw. +1 (402) 970-0847 außerhalb Nordamerikas unter Angabe des Zugangscodes 5784911 verfügbar sein. Die Konferenzschaltung wird zeitgleich im Internet unter www.slb.com/irwebcast übertragen und kann nur als Zuhörer mitverfolgt werden. Eine Aufzeichnung des Webcasts wird bis zum 20. Februar 2023 auf derselben Website verfügbar sein.

Diese Pressemitteilung zu den Ergebnissen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2022 sowie andere Aussagen, die wir machen, enthalten "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der Bundeswertpapiergesetze, die alle Aussagen beinhalten, die keine historischen Fakten sind. Solche Aussagen enthalten in vielen Fällen Wörter wie "erwarten", "können", "glauben", "vorhersagen", "planen", "potenziell", "projizieren", "Projektionen", "Vorläufer", "Prognose", "Ausblick", "Erwartungen", "schätzen", "beabsichtigen", "vermuten", "anstreben", "Ziel", "anvisieren", "geplant", "denken", "sollten", "könnten", "würden", "werden", "sehen", "wahrscheinlich" und andere ähnliche Wörter. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf künftige Ereignisse und Ergebnisse, die in unterschiedlichem Maß ungewiss sind, wie z. B. Aussagen über unsere Finanz- und Leistungsziele und andere Prognosen oder Erwartungen in Bezug auf oder abhängig von unseren Geschäftsaussichten; das Wachstum von SLB insgesamt und jedes ihrer Geschäftsbereiche (und für bestimmte Geschäftsbereiche, geografische Gebiete oder Technologien innerhalb jedes Geschäftsbereichs); das Wachstum der Erdöl- und Erdgasnachfrage und -produktion; die Erdöl- und Erdgaspreise; Prognosen oder Erwartungen in Bezug auf die Energiewende und den globalen Klimawandel; Verbesserungen bei Betriebsabläufen und Technologien; Investitionsausgaben von SLB und der Öl- und Gasindustrie; unsere Geschäftsstrategien, einschließlich digitaler und "fit for basin"-Strategien, sowie die Strategien unserer Kunden; unsere effektive Steuerquote; unsere APS-Projekte, Joint Ventures und andere Allianzen; unsere Reaktion auf die COVID-19-Pandemie und unsere Vorbereitung auf andere weit verbreitete Gesundheitsnotstände; die Auswirkungen des anhaltenden Konflikts in der Ukraine auf die globale Energieversorgung; der Zugang zu Rohstoffen; zukünftige globale wirtschaftliche und geopolitische Bedingungen; zukünftige Liquidität; und zukünftige Betriebsergebnisse, wie z. B. die Höhe der Marge. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Unwägbarkeiten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, sich ändernde globale wirtschaftliche und geopolitische Bedingungen; Änderungen der Explorations- und Produktionsausgaben unserer Kunden und Änderungen des Umfangs der Erdöl- und Erdgasexploration und -erschließung; die Betriebsergebnisse und die finanzielle Lage unserer Kunden und Zulieferer; das Unvermögen, seine Finanz- und Performanceziele und andere Prognosen und Erwartungen zu erreichen; die Unfähigkeit, unsere Netto-Null-Emissionsziele oder Etappenziele für die Emissionsreduzierung zu erreichen; allgemeine wirtschaftliche, geopolitische und geschäftliche Bedingungen in wichtigen Regionen der Welt; der anhaltende Konflikt in der Ukraine; Währungsrisiko; Inflation; Preisdruck; Wetter- und saisonale Faktoren; ungünstige Auswirkungen von Pandemien; Verfügbarkeit und Kosten von Rohstoffen; betriebliche Änderungen, Verzögerungen oder Stornierungen; Herausforderungen in unserer Versorgungskette; Produktionsrückgänge; das Ausmaß zukünftiger Kosten; die Unfähigkeit, Effizienzsteigerungen und andere erwartete Vorteile aus unseren Geschäftsstrategien und -initiativen, wie z. B. Digital oder SLB New Energy, sowie aus unseren Kostensenkungsstrategien zu erkennen; Änderungen gesetzlicher Vorschriften und behördlicher Auflagen, einschließlich derjenigen, die sich auf die Offshore-Öl- und -Gasexploration, radioaktive Quellen, Sprengstoffe, Chemikalien und klimabezogene Initiativen beziehen; die Unfähigkeit der Technologie, neue Anforderungen in der Exploration zu erfüllen; die Wettbewerbsfähigkeit alternativer Energiequellen oder Produktsubstitute; und andere Risiken und Unwägbarkeiten, die in dieser Pressemitteilung und unseren jüngsten Form 10-K, 10-Q und 8-K, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden, ausführlich beschrieben sind. Sollten eines oder mehrere dieser oder andere Risiken oder Unwägbarkeiten eintreten (oder die Auswirkungen einer solchen Entwicklung sich ändern) oder sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zukunftsgerichtete und andere Aussagen in dieser Pressemitteilung in Bezug auf unsere ökologischen, sozialen und anderen Nachhaltigkeitspläne und -ziele weisen keinesfalls darauf hin, dass diese Aussagen notwendigerweise wesentlich für Investoren sind oder in unseren Unterlagen bei der SEC offengelegt werden müssen. Darüber hinaus können historische, aktuelle und zukunftsgerichtete Aussagen zu Umwelt-, Sozial- und Nachhaltigkeitsaspekten auf Standards zur Messung von Fortschritten beruhen, die sich noch in der Entwicklung befinden, auf internen Kontrollen und Prozessen, die kontinuierlich evolvieren, sowie auf Annahmen, die sich in Zukunft ändern können. Die Aussagen in dieser Pressemitteilung beziehen sich auf das Datum dieser Mitteilung. SLB hat keine Absicht und lehnt jede Verpflichtung ab, diese Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Investor Relations - Kontakte:
Ndubuisi Maduemezia - Vice President of Investor Relations
Joy V. Domingo - Director of Investor Relations
Büro +1 (713) 375-3535
investor-relations@slb.com

Medienkontakte:
Josh Byerly - Vice President of Communications
Moira Duff - Director of External Communications
Büro +1 (713) 375-3407
media@slb.com

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de

Angebote der
Nutzungshinweise | Datenschutz | Impressum | Datenquellen: boerse-stuttgart.de,