Drucken

03.12.2019 - 20:27

BUSINESS WIRE: Zulassung der aktiven Inzeptoren von BAE Systems für die Gulfstream G600 und G500

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

ROCHESTER, England --(BUSINESS WIRE)-- 03.12.2019 --

Mit der Zulassung seiner aktiven Inzeptoren für die Gulfstream-Modelle G600 und G500 hat BAE Systems heute einen kritischen Meilenstein erreicht. Die G600 wurde durch die US-amerikanische Zivilluftfahrtbehörde FAA und die G500 durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit zugelassen. Dieser Erfolg markiert die zweite Zulassungsserie für die "Active Sticks" von BAE Systems in zivilen Anwendungsbereichen, die im vergangenen Jahr erstmals für die Gulfstream G500 zugelassen wurden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20191203005937/de/

"Unsere aktiven Inzeptoren ermöglichen den Piloten eine bessere Einschätzung der aktuellen Flugsituation und bieten optimiertes Handling für eine sichere und stabile Steuerung der Gulfstream G500 und G600", so Ehtisham Siddiqui, Vice President und General Manager of Controls & Avionics Solutions bei BAE Systems.

Im Gegensatz zu einem passiven System verfügen aktive Inzeptoren als Teil der Bedienelemente zur Steuerung eines Flugzeugs über elektronisch geregelte Aktuatoren, die dem Piloten über den Stick eine umgehende Rückmeldung über den Flugzustand seiner Maschine liefern. Je nach Kundenanforderungen lässt sich das Feedback für ein spezifisches Flugzeugmodell programmieren, um die Piloten über das bevorstehende Erreichen struktureller oder aerodynamischer Betriebsgrenzen zu informieren. Einer der wichtigsten Vorteile aktiver Inzeptoren ist die Fähigkeit, die Bedienelemente des Piloten und des Copiloten zu vernetzen, sodass jeder die Steuerungseingaben des anderen in Echtzeit nachhalten kann.

Seit über 25 Jahren ist BAE Systems ein weltweit führender Anbieter von aktiver Inzeptortechnologie. Die militärische Version dieser Technologie, ursprünglich in den 1990ern für das Joint Strike Fighter-Programm entwickelt, kam im Jahr 2000 erstmalig auf dieser Plattform zum Einsatz und wurde nur sechs Jahre später weltweit als erster aktiver Inzeptor für den militärischen Einsatz im F-35 zugelassen. Dieselbe Kerntechnologie feierte einige weitere Weltpremieren, darunter der Ersteinsatz in Hubschraubern wie dem Blackhawk und dem Chinook. Mittlerweile kommen die aktiven Inzeptoren des Unternehmens in 12 verschiedenen kommerziellen und militärischen Flugzeugen rund um den Globus zum Einsatz und verzeichnen bereits über 200.000 Flugstunden.

BAE Systems ist ein führender Anbieter hochmoderner und kostengünstiger Steuerungen, Bordelektronik und Energiemanagementsysteme für Flugzeuge. Mit seinen Lösungen, die die gesamte Bandbreite von der Steuerung von Flugzeugen bis hin zum Betrieb der Motoren bei Spitzenleistung abdecken, betreut BAE Systems über zwei Millionen Fluggäste pro Tag. Die Produkte des Unternehmens sorgen dafür, dass täglich in jeder Sekunde ein Flugzeug sicher startet und landet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.baesystems-ps.com/.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

BAE Systems
Anthony DeAngelis
Büro: +1 603-885-4922
Mobil: +1 603-714-3664
anthony.deangelis@baesystems.com

Amanda Desourdis
Büro: +44 (0)3300 485771
Mobil: +44 (0)7990 623358
amanda.desourdis3@baesystems.com

www.baesystems.com/US
@BAESystemsInc

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de