Drucken

BVI-Methode

Die BVI-Methode ist eine Methode zur Berechnung der Wertentwicklung von Investmentfonds. Die Wertentwicklung ist dabei die prozentuale Veränderung zwischen dem Vermögen am Anfang des Anlagezeitraumes und seinem Wert am Ende des Anlagezeitraumes. Ausschüttungen werden rechnerisch umgehend in neue Fondsanteile investiert. So werden die Wertentwicklungen ausschüttender und thesaurierender Fonds untereinander vergleichbar.

Fondslexikon

Suchen Sie hier nach Fachbegriffen aus der Finanz- und Investmentfondswelt. Wählen Sie hierzu den Anfangsbuchstaben des gesuchten Begriffs:

Weitere Begriffe - B
BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
Basel-Regelungen
Beratungsprotokoll
Bestätigungsvermerk
Betriebliche Altersversorgung
Börsengehandelte Fonds
Branchenfonds
Brutto-Rückfluss
Brutto-Zufluss
Bundesanzeiger
BVI-Methode

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de