Drucken
vwd group

Geschlossene Fonds

Geschlossene Fonds werden mit einem bestimmten Fondsvermögen für ein vorher festgelegtes Projekt aufgelegt. Die Anzahl der Fondsanteile ist begrenzt. Geschlossene Fonds können zum Beispiel in Immobilien, Windkraftparks oder Schiffe investieren. Die Investition ist zeitlich befristet. Sobald alle Anteile verkauft sind, gibt die Fondsgesellschaft keine weiteren mehr aus. Der Fonds wird "geschlossen".

Die Fondsanteile sind weniger liquide als bei offenen Fonds, da Anleger während der Laufzeit keinen grundsätzlichen Anspruch auf Rücknahme durch den Emittenten haben.

Gegenteil: offene Investmentfonds

Fondslexikon

Suchen Sie hier nach Fachbegriffen aus der Finanz- und Investmentfondswelt. Wählen Sie hierzu den Anfangsbuchstaben des gesuchten Begriffs:

Weitere Begriffe - G
Geldmarktfonds
Gemischte Sondervermögen
Gemischte Wertpapierfonds
Gesamtkostenquote (TER)
Geschlossene Fonds
Growth-Ansatz

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de