Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen dieses Angebot leicht zugänglich zu machen, Inhalte zu personalisieren, Ihre Zugriffe auf die Webseite zu analysieren und Ihnen ggf. personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Hierzu kann es notwendig sein, dass die Informationen über Ihre Verwendung der Webseite an Partner weitergegeben werden. Diese führen die gesammelten Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie an anderer Stelle bereitgestellt haben. Eine Weitergabe erfolgt dabei aber nur mit Ihrer Einwilligung und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Weiterführende Informationen über die hier verwendeten Cookies erfahren Sie in den folgenden Erklärungen zu den jeweiligen Cookies.

Notwendige Cookies helfen dabei, Ihnen die Funktionen der Webseite zugängig zu machen, indem sie Grundfunktionen die zuletzt angesehen Wertpapiere und Ihre Entscheidung für oder gegen die Nutzung der jeweiligen Cookies speichert. Die Webseite wird ohne diese Cookies nicht so funktionieren, wie es geplant ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ Verantwortlicher
CookieConsent3464 Moneyspecial Um diese Cookiebar auszublenden. 1 Jahr http Infront Financial Technology GmbH
Die Cookie-Erklärung wurde das letzte Mal am 21.08.2020 von Infront Financial Technology GmbH aktualisiert.
Drucken

05.10.2022 - 16:55

BUSINESS WIRE: One Mind at Work, das Columbia University Mental Health + Work Design Lab und Ethisphere kündigen den Mental Health at Work Index™ an, der die erste umfassende derartige Strategie darstellt und die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz...

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

 Die Partner haben mit dem Founding Corporate Council einen Unternehmensrat gegründet, um die Entwicklung und weltweite Einführung des Index zu fördern. Unter der Leitung von AXA als Founding Principal Partner setzt sich der Rat aus den folgenden weiteren Organisationen zusammen: Aon, Bank of America, Business Group on Health, HCA Healthcare, Jardine Matheson, MINDSET Care Limited (Singapur), MINDSET Limited (Hongkong), LifeWorks, Prudential und URAC. Der Mental Health at Work IndexTM ist wissenschaftlich fundiert, basiert auf praktischen Erfahrungen und macht dem Rätselraten über psychische Gesundheit am Arbeitsplatz ein Ende. Mit dem Mental Health at Work IndexTM können Unternehmen weltweit ihre Bemühungen um psychische Gesundheit am Arbeitsplatz messen, verbessern und erneuern.

RUTHERFORD, Kalifornien --(BUSINESS WIRE)-- 05.10.2022 --

 

One Mind at Work, das Columbia University Mental Health + Work Design Lab und Ethisphere kündigen den Mental Health at Work IndexTM an, der die erste umfassende derartige Strategie darstellt und die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz nicht nur messen, sondern auch verbessern und innovativ weiterentwickeln soll

One Mind at Work, eine führende gemeinnützige Organisation für psychische Gesundheit, das Columbia University Mental Health + Work Design Lab sowie das Unternehmen Ethisphere, das ethische Standards in Unternehmen bewertet, haben sich zusammengeschlossen, um den Mental Health at Work IndexTM zu entwickeln. Der Index umfasst eine standardisierte Bewertung von Unternehmensprogrammen und -praktiken, die die psychische Gesundheit der Belegschaft fördern, sowie eine Ratgebersammlung, die Empfehlungen und Ressourcen für datengestützte strategische Verbesserungen und Innovationen bereitstellt.

Angesichts der weltweit wütenden COVID-Pandemie wurde so deutlich wie noch nie, wie wichtig es ist, auf die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz zu achten. Untersuchungen der World Health Organization haben ergeben, dass 15 Prozent der berufstätigen Erwachsenen unter psychischen Problemen leiden. Die Mehrheit der Beschäftigten erwartet von ihrem Arbeitgeber, dass er ihre psychische Gesundheit unterstützt, und fast alle glauben, dass der Arbeitgeber Maßnahmen ergreifen könnte, die tatsächlich etwas bewirken würden.

Angesichts der Erkenntnis, wie wichtig ein standardisiertes Instrument ist, das Organisationen aller Größen und Branchen weltweit dabei hilft, in nachhaltige und bewährte Programme zur psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz zu investieren, hat sich ein Founding Corporate Council aus neun Organisationen zusammengeschlossen, um die Entwicklung und Einführung des Mental Health at Work IndexTM voranzutreiben. Diese Gründungsmitglieder stellen ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen zur Verfügung, um den praktischen Wert des Indexes zu gewährleisten.

Zu den Gründungsmitgliedern zählen:

  • AXA, Asien und Afrika, Founding Principal Partner
  • Aon
  • Bank of America
  • Business Group on Health
  • HCA Healthcare
  • Jardine Matheson, MINDSET Care Limited (Singapur) und MINDSET Limited (Hongkong)
  • LifeWorks
  • Prudential
  • URAC

Der Launch des Mental Health at Work IndexTM ist für Anfang 2023 geplant, nachdem die aktuelle Beta-Testphase abgeschlossen ist.

Anhand des The Mental Health at Work IndexTM können Organisationen ihre Programme und Services vergleichen und die erstellten personalisierten Berichte nutzen, um qualitativ hochwertige Services und Angebote zu entwickeln, die wirklich Wirkung zeigen.

Der Index entspricht globalen Richtlinien und Standards, einschließlich der International Organization for Standardization, des Sustainability Accounting Standards Board und der kürzlich veröffentlichten Richtlinien der World Health Organization und unterstützt Führungskräfte durch eine algorithmusgesteuerte Bibliothek mit Ressourcen und praktischen Empfehlungen. Diese Ressourcen und evidenzbasierten Empfehlungen stellen Führungskräften reale Daten zur Verfügung, um strategische Entscheidungen in Bezug auf die Auswirkungen von Programmen zur psychischen Gesundheit zu treffen.

Das "Three Ps Framework" des Mental Health at Work Index analysiert die Programme zur Förderung der psychischen Gesundheit der Beschäftigten im Hinblick auf den Schutz, die Förderung und die Bereitstellung von Versorgung. Die Analyse umfasst 10 organisatorische Kategorien: Strategie zur psychischen Gesundheit, Führung, Engagement der Belegschaft, Kommunikation, Organisationskultur, Schulungen zur psychischen Gesundheit, Arbeitsumfeld, Leistungen zur Förderung der psychischen Gesundheit, Beschäftigungspraktiken sowie Überwachung und Berichterstattung.

Christina McCarthy, Executive Director bei One Mind at Work, sagte: "Die Pandemie hat die Notwendigkeit für Unternehmen verdeutlicht, in nachhaltige Strategien zur Förderung der psychischen Gesundheit ihrer Beschäftigten zu investieren. Auch wenn die Unternehmen unterschiedliche Ansätze verfolgen, setzt der evidenzbasierte und technologiegestützte Mental Health at Work Index einen gemeinsamen Standard mit Best-Practice-Leitlinien für die Bewertung von Initiativen zur psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz, die für den Erfolg dieser Maßnahmen entscheidend sind. Er unterstützt Unternehmen außerdem mit leicht zugänglichen Ressourcen und praktischen Empfehlungen bei der Förderung der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz auf wirksame und messbare Weise."

Dr. Kathleen M. Pike, Director des Columbia University Mental Health + Work Design Lab sagte: "Die Daten lügen nicht. Psychische Gesundheit wirkt sich auf die Belegschaft in jedem Unternehmen aus und sie zu ignorieren ist keine Option. Der Mental Health at Work Index wurde entwickelt, um Führungskräfte dabei zu unterstützen, die Bedürfnisse ihrer Belegschaft zu erkennen und sich mit diesem wichtigen Thema zu befassen. Durch die Zusammenarbeit mit One Mind und Ethisphere können wir auf ein umfangreiches Fachwissen zurückgreifen und evidenzbasierte Lösungen entwickeln, die Führungskräften bei der Entwicklung datengestützter Strategien helfen, die sich in einer besseren Gesundheit und höheren Produktivität der Beschäftigten widerspiegeln und außerdem die Rekrutierung und Bindung von Talenten fördern."

Craig Moss, EVP-Measurement bei Ethisphere, sagte: "Die Zusammenarbeit mit dem Columbia University Mental Health + Work Design Lab und One Mind ist eine spannende Möglichkeit, unsere Expertise in der Entwicklung von Reifegradanalysen auf das wichtige Thema der psychischen Gesundheit anzuwenden. Letztendlich müssen Unternehmen eine Kultur schaffen, die die psychische Gesundheit ihrer Belegschaft fördert. Der Mental Health at Work Index wird definieren, was sich positiv auswirkt, eine Reifegradskala erstellen und Ressourcen bereitstellen, um den Prozess der Verbesserung schneller und effizienter zu gestalten. Der Founding Corporate Council unter der Leitung von AXA hat uns sehr geholfen, die aktuellen Praktiken, Herausforderungen und Verbesserungsmöglichkeiten zu verstehen."

Gordon Watson, CEO von AXA Asiien und Afrika, sagte: "Wir sind stolz darauf, Gründungspartner dieses richtungsweisenden Mental Health at Work Index zu sein und eine führende Rolle in der Zusammenarbeit mit One Mind, dem Columbia University Mental Health + Work Design Lab und Ethisphere zu bekleiden. Obwohl die Unternehmen immer mehr Leistungen zur Förderung des psychischen Wohlbefindens ihrer Mitarbeiter/innen anbieten, müssen die erzielten Fortschritte besser bewertet werden. Der Index wird diese kritische Lücke schließen, indem er den Unternehmen einen Leitfaden an die Hand gibt, mit dem sie messbare Fortschritte gemäß den globalen Standards erzielen können. Dies ist entscheidend, da die Unternehmen weiterhin in ihre Initiativen zur psychischen Gesundheit investieren und diese weiterentwickeln, um schließlich bessere Ergebnisse für die psychische Gesundheit der Beschäftigten zu erzielen."

Weitere Informationen zum Mental Health at Work Index finden Sie unter mentalhealthindex.org. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@mentalhealthindex.org.

Über One Mind and One Mind at Work

One Mind ist eine führende gemeinnützige Organisation zur Förderung der psychischen Gesundheit, die durch Wissenschaft und Unterstützung Leben verändert. Mit unserer gemeinsamen Vision "Accelerating Brain Health for All" verfolgt One Mind eine dreigleisige Programmstrategie, die darin besteht, Entdeckungen zu beschleunigen, die Umsetzung zu skalieren und die Unternehmenskultur zu verändern. Gemeinsam schaffen wir eine Welt, in der alle Menschen, die sich Herausforderungen im Bereich der mentalen Gesundheit gegenübersehen, ein gesundes und produktives Leben führen können. www.onemind.org

One Mind at Work ist ein Zweig von One Mind und eine globale Koalition von Organisationen, die sich für die Entwicklung und Umsetzung eines Goldstandards für psychische Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz einsetzen. Da der Großteil der Weltbevölkerung ein Drittel seines Erwachsenenlebens am Arbeitsplatz verbringt, bietet sich Arbeitgebern eine enorme Chance, die Lebensqualität aller Menschen zu verbessern und eine entscheidende Rolle bei der Förderung der psychischen Gesundheit zu spielen. Wenn die Bedürfnisse in Bezug auf die psychische Gesundheit nicht berücksichtigt werden, führt dies zu kostspieligen Folgen wie längeren Arbeitsausfällen, erhöhter Belastung und Produktivitätsverlust. One Mind at Work ist der festen Überzeugung, dass eine engagierte Gruppe von CEOs die Art und Weise verändern kann, wie wir psychische Gesundheit, Gehirnfitness und Wohlbefinden am Arbeitsplatz betrachten und fördern. Mittlerweile hat One Mind at Work nahezu 150 Mitgliedsorganisationen.

Über das Columbia University Mental Health + Work Design Lab

Das Mental Health + Work Design Lab unter der Leitung von Dr. Kathleen M. Pike liefert Denkanstöße, inhaltliche Expertise, wissenschaftliche Forschungsergebnisse und strategische Beratung zur Förderung der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz. Das Mental Health + Work Design Lab arbeitet bereits seit langem eng mit einer Vielzahl von gemeinnützigen und gewinnorientierten Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz zu fördern. Als Teil des Columbia-World Health Organization Center for Global Mental Health haben Dr. Pike und ihre Kollegen wissenschaftliche Analysen und Berichte zu den demnächst erscheinenden WHO-Richtlinien für psychische Gesundheit am Arbeitsplatz beigesteuert. Das Mental Health + Work Design Lab stellt gezielte Forschungsberichte, Analysemodelle, Erhebungsinstrumente und Schulungsprogramme bereit und setzt sich dafür ein, die Wissenschaft in die Praxis umzusetzen, um die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz zu fördern. Das Mental Health + Work Design Lab unterstützt die Zusammenarbeit mit den weltberühmten Forschern der Columbia University, um mit wissenschaftlicher Präzision Lösungen für die psychische Gesundheit der Mitarbeiter zu erarbeiten.

Über Ethisphere

Ethisphere ist ein Weltmarktführer bei der Definition und Förderung von Standards für ethische Geschäftspraktiken, die den Charakter eines Unternehmens, das Ansehen auf dem Markt und den Geschäftserfolg fördern. Ethisphere hat fundierte Kenntnisse in der Messung und Definition von grundlegenden ethischen Standards, die auf datengestützten Erkenntnissen beruhen und Unternehmen dabei unterstützen, den Charakter ihres Unternehmens zu verbessern. Ethisphere zeichnet herausragende Leistungen durch sein Auszeichnungsprogramm World's Most Ethical Companies® aus, bietet mit der Business Ethics Leadership Alliance (BELA) eine Gemeinschaft von Branchenexperten und stellt im Ethisphere Magazine Trends und Best Practices im Bereich Ethik vor. Darüber hinaus trägt Ethisphere dazu bei, die Unternehmensleistung durch datengestützte Bewertungen, Benchmarking und Beratung zu steigern. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte https://ethisphere.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Ansprechpartner für Medien:
DKC News, OneMindDKC@dkcnews.com

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de

Angebote der
Nutzungshinweise | Datenschutz | Impressum | Datenquellen: boerse-stuttgart.de,