Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen dieses Angebot leicht zugänglich zu machen, Inhalte zu personalisieren, Ihre Zugriffe auf die Webseite zu analysieren und Ihnen ggf. personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Hierzu kann es notwendig sein, dass die Informationen über Ihre Verwendung der Webseite an Partner weitergegeben werden. Diese führen die gesammelten Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie an anderer Stelle bereitgestellt haben. Eine Weitergabe erfolgt dabei aber nur mit Ihrer Einwilligung und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Weiterführende Informationen über die hier verwendeten Cookies erfahren Sie in den folgenden Erklärungen zu den jeweiligen Cookies.

Notwendige Cookies helfen dabei, Ihnen die Funktionen der Webseite zugängig zu machen, indem sie Grundfunktionen die zuletzt angesehen Wertpapiere und Ihre Entscheidung für oder gegen die Nutzung der jeweiligen Cookies speichert. Die Webseite wird ohne diese Cookies nicht so funktionieren, wie es geplant ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ Verantwortlicher
CookieConsent3464 Moneyspecial Um diese Cookiebar auszublenden. 1 Jahr http Infront Financial Technology GmbH
Die Cookie-Erklärung wurde das letzte Mal am 21.08.2020 von Infront Financial Technology GmbH aktualisiert.
Drucken

24.06.2022 - 07:15

GlobeNewswire: Basilea gibt Marktzulassung für weitere Darreichungsform für Antimykotikum Cresemba® (Isavuconazol) in China bekannt

Basilea gibt Marktzulassung für weitere Darreichungsform für Antimykotikum
Cresemba® (Isavuconazol) in China bekannt Chinesische National Medical Products
Administration (NMPA) erteilt Zulassung an Basileas Lizenzpartner Pfizer, Inc.
Zulassung der intravenöse Darreichungsform für die Behandlung von erwachsenen
Patienten mit invasiver Aspergillose und invasive Mukormykose; zuvor war
bereits die orale Darreichungsform zugelassen worden

Basel/Allschwil, 24. Juni 2022

Basilea Pharmaceutica AG (SIX: BSLN), ein biopharmazeutisches Unternehmen mit
bereits vermarkteten Produkten, gab heute bekannt, dass ihr Lizenzpartner
Pfizer, Inc. (NYSE: PFE, «Pfizer») von der National Medical Products
Administration (NMPA) in China die Zulassung für die intravenöse
Darreichungsform des Antimykotikums Cresemba ® (Isavuconazol) zur Behandlung
von Erwachsenen mit invasiver Aspergillose und invasiver Mukormykose erhalten
hat.

Dies ist die zweite in China zugelassene Darreichungsform von Cresemba,
zusätzlich zur oralen Darreichungsform, die ebenfalls für die Behandlung von
invasiver Aspergillose und invasiver Mukormykose zugelassen wurde.

David Veitch, CEO von Basilea sagte: «Wir gratulieren unserem Partner Pfizer
zum Erhalt dieser weiteren Zulassung von Cresemba in China. Invasive
Pilzinfektionen können eine ernsthafte Bedrohung für Patienten darstellen. Die
Verfügbarkeit sowohl der oralen als auch der intravenösen Darreichungsform
eröffnet erwachsenen Patientinnen und Patienten mit invasiver Aspergillose und
invasiver Mukormykose den Zugang zur ganzen Bandbreite der
Behandlungsmöglichkeiten mit Cresemba. Mit einem Anteil von rund 20 Prozent an
den weltweit erzielten Umsätzen mit neuartigen Antimykotika ist China
wirtschaftlich ein sehr bedeutender Markt.»

Cresemba ist in 68 Ländern zugelassen und wird derzeit in 57 Ländern
vermarktet, darunter in den USA, den meisten EU-Mitgliedsstaaten und weiteren
Ländern innerhalb und ausserhalb Europas. Im Zwölfmonatszeitraum zwischen
Januar und Dezember 2021 beliefen sich die weltweiten «In-Market»-Umsätze von
Cresemba auf USD 324 Mio. Das entspricht einem Wachstum von 28 Prozent
gegenüber dem Vorjahreszeitraum. 1

Über invasive Aspergillose und invasive Mukormykose

Invasive Aspergillose und invasive Mukormykose sind lebensbedrohliche
Pilzinfektionen, die überwiegend Patienten mit eingeschränktem Immunsystem
betreffen, wie z. B. Patienten mit Blutkrebs. Beide Infektionen sind mit einer
hohen Morbidität und Sterblichkeit verbunden.

Über Isavuconazol (Cresemba)

Isavuconazol ist ein intravenös (i. v.) und oral verabreichbares Arzneimittel
gegen Pilzinfektionen (Antimykotikum) aus der Wirkstoffklasse der Azole,
welches unter dem Handelsnamen Cresemba vermarktet wird. Basilea hat für
Isavuconazol eine Reihe von Lizenz- und Vertriebspartnerschaften abgeschlossen.
Diese umfassen die USA, Europa, China, Japan, Lateinamerika, den
asiatisch-pazifischen Raum und die Region Naher Osten und Nordafrika (MENA)
sowie Kanada, Russland, die Türkei und Israel. In den 27 Mitgliedsstaaten der
Europäischen Union sowie Grossbritannien, Island, Liechtenstein und Norwegen
ist Isavuconazol für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit invasiver
Aspergillose zugelassen und für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit
Mukormykose, für die Amphotericin B nicht angemessen ist. 2 In China sind die
orale und die intravenöse Darreichungsform für die Behandlung von erwachsenen
Patienten mit invasiver Aspergillose und invasiver Mukormykose zugelassen.
Isavuconazol ist auch in den USA und einigen anderen Ländern in Europa und
darüber hinaus zugelassen. 3 In den USA, Europa und Australien hat der
Wirkstoff Orphan-Drug-Status für die zugelassenen Indikationen.

Über Basilea

Basilea ist ein im Jahr 2000 mit Hauptsitz in der Schweiz gegründetes
biopharmazeutisches Unternehmen mit bereits vermarkteten Produkten. Unser Ziel
ist es, innovative Medikamente zu entdecken, zu entwickeln und zu vermarkten,
um Patienten zu helfen, die an Infektionen durch Bakterien und Pilze oder Krebs
erkrankt sind. Mit Cresemba und Zevtera haben wir erfolgreich zwei Medikamente
für den Einsatz im Spital auf den Markt gebracht: Cresemba zur Behandlung von
invasiven Pilzinfektionen und Zevtera für die Behandlung schwerer bakterieller
Infektionen. In klinischen Studien erproben wir zwei potenzielle Medikamente
für die gezielte Behandlung verschiedener Krebserkrankungen. Zudem haben wir in
unserem Portfolio mehrere präklinische Wirkstoffkandidaten für die beiden
Bereiche Antiinfektiva und Onkologie. Basilea ist an der Schweizer Börse SIX
Swiss Exchange kotiert (Börsenkürzel SIX: BSLN).
Besuchen Sie bitte unsere Webseite basilea.com .

Ausschlussklausel

Diese Mitteilung enthält explizit oder implizit gewisse zukunftsgerichtete
Aussagen wie «glauben», «annehmen», «erwarten», «prognostizieren», «planen»,
«können», «könnten», «werden» oder ähnliche Ausdrücke betreffend Basilea
Pharmaceutica AG und ihrer Geschäftsaktivitäten, u.a. in Bezug auf den
Fortschritt, den Zeitplan und den Abschluss von Forschung und Entwicklung sowie
klinischer Studien mit Produktkandidaten. Solche Aussagen beinhalten bekannte
und unbekannte Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die zur Folge haben können,
dass die tatsächlichen Ergebnisse, die finanzielle Lage, die Leistungen oder
Errungenschaften der Basilea Pharmaceutica AG wesentlich von denjenigen Angaben
abweichen können, die aus den zukunftsgerichteten Aussagen hervorgehen. Diese
Mitteilung ist mit dem heutigen Datum versehen. Basilea Pharmaceutica AG
übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen im Falle von
neuen Informationen, zukünftigen Geschehnissen oder aus sonstigen Gründen zu
aktualisieren.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Peer Nils Schröder, PhD

Head of Corporate Communications & Investor Relations
Basilea Pharmaceutica International AG, Allschwil
Hegenheimermattweg 167b
4123 Allschwil
Schweiz Telefon +41 61 606 1102 E-Mail media_relations@basilea.com
investor_relations@basilea.com

Diese Pressemitteilung ist unter www.basilea.com abrufbar.

Quellenangaben IQVIA, Dezember 2021. Angabe als gleitende, kumulierte
«In-Market»-Umsätze der letzten zwölf Monate in US-Dollar. European Public
Assessment Report (EPAR) Cresemba: http://www.ema.europa.eu [Zugriff am 23.
Juni 2022] Der Zulassungsstatus sowie die zugelassenen Indikationen können von
Land zu Land unterschiedlich sein


Anhang Pressemitteilung (PDF)

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de

Angebote der
Nutzungshinweise | Datenschutz | Impressum | Datenquellen: boerse-stuttgart.de,