Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen dieses Angebot leicht zugänglich zu machen, Inhalte zu personalisieren, Ihre Zugriffe auf die Webseite zu analysieren und Ihnen ggf. personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Hierzu kann es notwendig sein, dass die Informationen über Ihre Verwendung der Webseite an Partner weitergegeben werden. Diese führen die gesammelten Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie an anderer Stelle bereitgestellt haben. Eine Weitergabe erfolgt dabei aber nur mit Ihrer Einwilligung und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Weiterführende Informationen über die hier verwendeten Cookies erfahren Sie in den folgenden Erklärungen zu den jeweiligen Cookies.

Notwendige Cookies helfen dabei, Ihnen die Funktionen der Webseite zugängig zu machen, indem sie Grundfunktionen die zuletzt angesehen Wertpapiere und Ihre Entscheidung für oder gegen die Nutzung der jeweiligen Cookies speichert. Die Webseite wird ohne diese Cookies nicht so funktionieren, wie es geplant ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ Verantwortlicher
CookieConsent3464 Moneyspecial Um diese Cookiebar auszublenden. 1 Jahr http Infront Financial Technology GmbH
Die Cookie-Erklärung wurde das letzte Mal am 21.08.2020 von Infront Financial Technology GmbH aktualisiert.
Drucken

05.02.2020 - 09:43

BVIFONDS: Börsenkrisen: Warum Anleger davor keine Angst haben sollten

Die Coronavirus-Krise in China hat zu großer Unsicherheit an den
Finanzmärkten geführt. Doch ein Blick zurück zeigt, dass Krisen den
Aktienbörsen meist nur kurzfristig einen Dämpfer verpassten. So haben die
Aktienmärkte, die während des Irakkrieges 2003 oder auch während der
Infektionskrankheit SARS in den Jahren 2002/2003 erlittenen Verluste
innerhalb
kurzer Zeit wieder ausgeglichen. Daher rät eine alte Börsen-Weisheit:
"Kaufe,
wenn die Kanonen donnern." Darauf weist die Aktion "Finanzwissen für alle"
der
im BVI organisierten Fondsgesellschaften hin. Die Kursentwicklung wird vor allem von den Erwartungen der
Marktteilnehmer,
langfristigen Unternehmensdaten, der Zinsentwicklung und
weltwirtschaftlichen
Lage bestimmt. Das zeigt die langfristige Wertentwicklung. So zeigen
Berechnungen, dass der deutsche Aktienmarkt seit 1900 eine
durchschnittliche
jährliche Rendite nach Abzug der Inflation von 3,4 Prozent erzielt hat.
Amerikanische Aktien kamen jährlich sogar auf eine Rendite von 6,3 Prozent
im
Schnitt. Diese Entwicklung zeigt, dass sich Aktien trotz zeitweiser
erlittener
Verluste auszahlen. Der Anleger ist ohnehin gut beraten, seine Entscheidungen für ein
Aktieninvestment langfristig zu treffen und sich an den Geschäftsdaten der Unternehmen und der Entwicklung der Weltwirtschaft zu orientieren. Er
sollte
sich allerdings darüber im Klaren sein, dass er bei einem Aktienkauf an
der
Unternehmensentwicklung mit allen Chancen und Risiken partizipiert. Wer
solche unternehmerischen Risiken minimieren möchte, sollte sein Kapital
über
verschiedene Aktien, Länder und Branchen streuen. Eine Möglichkeit dafür bieten Aktienfonds. Bei diesen bewerten
Fondsmanager
die Unternehmensentwicklung und kümmern sich fortwährend um die Streuung
und das Management der Gelder. Sie können Kurskorrekturen, wie die
aktuelle,
dafür nutzen, um Aktien günstig zuzukaufen. Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet der BVI unter
www.bvi.de/finanzwissen. Diese Meldung ist Teil der Serie "Finanzwissen für alle". --------------------------------------------------------------------------------------------- Folgen Sie uns auf LinkedIn:
https://www.linkedin.com/company/deutscher-fondsverband-bvi --------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung übermittelt vom deutschen Fondsverband BVI.
Für deren Inhalt der BVI alleine verantwortlich ist.

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de