Drucken

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Nachrichten - AB Europe GmbH

Was tun, wenn sich der Wind am Anleihemarkt dreht

- Jeremy Cunningham - Senior Portfolio Manager, Fixed Income -

Für Anleiheinvestoren werden die Zeiten nicht einfacher. In den nächsten Jahren dürften die US-Zinsen allmählich steigen; die 30-jährige Anleihehausse scheint zu Ende zu gehen. Es gibt kaum noch Marktsegmente, die wirklich günstig bewertet sind. In nächster Zeit spricht viel für mäßige Anleiherenditen. Außerdem dürfte die Volatilität steigen - denn Konjunktur, Weltpolitik und mögliche Pandemien machen gleichermaßen Sorgen.

Dennoch bleiben Anleihen für viele Investoren interessant, um laufende Erträge zu erwirtschaften oder als Gegengewicht zu den stets schwankenden Aktien. Anleiheinvestoren sollten aber Folgendes bedenken.

Der Markt ist noch nicht über den Berg: Nach der Medianprognose der Offenmarktausschussmitglieder der Fed wird der US-Leitzins von gut 0% Ende dieses Jahres auf 1,5% Ende 2015 steigen. Für Ende 2017 werden sogar fast 4% erwartet. Dies ist kein besonders steiler Anstieg - langsam aber stetig gehen die Zinsen nach oben. Unterdessen schlägt die EZB die entgegengesetzte Richtung ein und überlegt, wie sie die Geldpolitik weiter lockern und die Konjunktur in Europa stärken kann.

Bei der Normalisierung der Geldpolitik wird die Fed sicherlich hier und da Volatilität auslösen. Und wenn die Zinsen steigen, ist die Anleiheperformance eher mäßig, vor allem bei Papieren mit einer hohen Kreditqualität. Einen großen Ausverkauf wie 1981 und 1994 sollten Anleger allerdings nicht befürchten. In Europa werden sich die Unternehmen auch weiterhin günstig refinanzieren können, was sowohl ihren Geschäftsaussichten als auch der Kreditqualität nützt.

Global denken und Währungsrisiken meiden: Konjunktur, Politik und Geldpolitik der führenden Industrieländer driften zurzeit immer weiter auseinander. Für Anleger bedeutet dies Chancen bei Anleihen und Währungen.

In den USA werden die Zinsen steigen. Im Euroraum und in Japan, wo das Wachstum schwächer ist, stehen die Zeichen aber weiter auf niedrige oder sogar fallende Zinsen. Diese unterschiedlichen geldpolitischen Pfade werden unterschiedliche Ertragsmöglichkeiten an den Anleihenmärkten mit sich führen. Da diese Entwicklungen jedoch dynamisch und nicht statisch sind, macht es Sinn, sich global aufzustellen und Risiken zu streuen.

Währungspositionen können die Volatilität eines Anleiheportfolios deutlich steigern, aber auch eine zusätzliche Ertragsquelle sein. Nicht alle Währungspositionen sind gleich. Manche sorgen für zusätzliche Erträge, andere nur für mehr Volatilität.

In Anleihen mit Kreditrisiko investieren und nicht dem Herdentrieb folgen: Traditionell bieten diese Schutz gegen steigende Zinsen - denn steigende Zinsen gehen oft mit einem höheren Wirtschaftswachstum einher und damit mit besseren Geschäftsaussichten für die Emittenten.

Der Spread von Unternehmensanleihen gegenüber Staatsanleihen ist heute wieder so hoch wie im Vergangenheitsdurchschnitt. Mit Unternehmensanleihen winkt nicht mehr leicht verdientes Geld: Sie bieten keinen risikolosen Gewinn, und einige Teilmärkte sind sogar teuer. Die Risiken solcher überkauften Marktsegmente halten wir für hoch. Dies gilt beispielsweise für hochverzinsliche Bankkredite und für High Yield mit CCC-Rating.

Sinnvoller ist es aus unserer Sicht, seine Credit-Investitionen nach Marktsegmenten zu diversifizieren. Man sollte auf klassische High-Yield-Anleihen setzen, aber auch auf Emerging-Market-Anleihen und selbst auf Unternehmensanleihen mit guter Bonität. Ein größeres Anlageuniversum kann die Diversifikation verbessern. Research und eine sorgfältige Einzeltitelauswahl können dann für attraktive laufende Erträge sorgen.

Liquiditätsrisiken steuern, ohne Chancen zu verpassen: In schwierigen Zeiten sind die Märkte oft wenig liquide. Die Spreads weniger liquider Titel schnellen in die Höhe, und ihre Kurse fallen. Die Höhe der Liquiditätsprämie hängt vom Marktumfeld ab. In schwierigen Zeiten zahlen die Investoren mehr für liquide Titel.

Umso wichtiger ist heute ein funktionierendes Liquiditätsmanagement. Es kann aber auch interessant sein, in schwierigen Zeiten gezielt Liquiditätsrisiken einzugehen. So könnte es sich anbieten, einen Teil seines Anleiheportfolios in Fonds zu investieren, die nicht den klassischen Benchmarks folgen. Mit restriktionsfreien Strategien kann man recht gezielt von Liquiditätsprämien profitieren - und sie können zwischen verschiedenen Risiken umschichten.

Fassen wir also zusammen: Anleiheinvestoren sollten sich unserer Ansicht nach keine Sorgen wegen eines möglichen großen Ausverkaufs machen. Dennoch erscheint es sinnvoll, sein Anleiheportfolio auf eine neue Zeit vorzubereiten - auf eine Zeit, die sich von den letzten drei Jahrzehnten wesentlich unterscheiden wird.

Die hier geäußerten Einschätzungen und Meinungen sind weder Analysen noch Investmentberatung oder Anlageempfehlungen. Sie geben nicht notwendigerweise die Ansichten aller Portfoliomanagementteams von AB wieder. AB ist von der britischen Finanzmarktaufsicht genehmigt und wird von ihr beaufsichtigt.

 

Jeremy Cunningham ist Senior Portfolio Manager, Fixed Income bei AB

Quelle: AB Europe GmbH

Nachrichten

Datum Nachricht
10.11. Was tun, wenn sich der Wind am Anleihemarkt dreht
07.10. Emerging Markets: Vorsicht vor rohstoffreichen Län
09.09. High Yield: Warten auf den Call
21.07. Mit sektorübergreifenden Fixed-Income-Konzepten g
21.07. Mit sektorübergreifenden Fixed-Income-Konzepten g

Nachrichten weiterer KVGs

Kapitalverwaltungsgesellschaften - A
Aachener Grundvermögen KAG mbH
Aberdeen Global Services SA
Aberdeen Immobilien Kapitalanlage GmbH
ACCURA consult GmbH
ACOLIN Fund Management S.A.
Ahead Wealth Solutions AG
Alceda Fund Management S.A.
Alken Luxembourg Sàrl
AB Europe GmbH
Allianz Global Investors Kapitalanlagegesellschaft
Allianz Global Investors Ireland Ltd
Allianz Invest KAG mbH
Alma Capital Investment Management
ALTE LEIPZIGER Trust Investment-GmbH
Ampega Investment GmbH
Amundi
Amundi Luxembourg S.A.
Argonaut Capital Partners LLP
Ashmore Investment Management Limited
Aspect Capital Limited
Assenagon Asset Management S.A.
Atlantis Investment Management Limited
AVANA Invest GmbH
Aviva Investors Luxembourg SA
AXA Funds Management S.A.
AXA Investment Managers Deutschland GmbH
AXA Investment Managers Paris
AXA Investment Managers Schweiz AG
AXA Rosenberg Management Ireland Ltd
Axxion S.A.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Flash-Player!

Für die einwandfreie Darstellung aller Informationsangebote benötigen Sie den Flash Player. Er steht für Sie GRATIS auf der Homepage von Adobe.de zum Download bereit.

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de