Drucken

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

10.09.2014 - 09:07

Faustregel für die Vorsorge: Was das Lebensalter mit Rendite zu tun hat

Die Streuung des Vermögens bereitet vielen Sparern Kopfzerbrechen. Wie
chancenorientiert und damit wie hoch jeweils der Aktien-, Anleihe- oder
Immobilienanteil eines Portfolios sein soll, ist wahrlich nicht leicht zu
entscheiden. Zur Orientierung hilft eine simple Faustregel: Sie lautet: "Anteil
chancenorientierter Anlagen gleich 100 minus Lebensalter". Für jüngere Anleger kann es sich daher lohnen, einen größeren Teil ihres
Geldes in renditeträchtigere Anlagen wie Aktien oder Fonds zu investieren. Der
Grund: Junge Sparer, etwa Berufseinsteiger, haben bis zur Rente noch viele
Sparjahre vor sich und können Kursschwankungen an den Börsen zugunsten
höherer Renditen besser aussitzen. Außerdem greift bei einer langen
Spardauer der Zinseszinseffekt. Darauf weist die Aktion "Finanzwissen für alle"
der Fondsgesellschaften hin. Ein Beispiel: Eine Sparrate von 100 Euro monatlich und eine Wertentwicklung
von im Schnitt 2 Prozent jährlich führen nach 30 Jahren Fondssparplan zu einer
Summe von rund 47.000 Euro, 11.000 Euro davon sind allein der Wertzuwachs
aus der Verzinsung des eingesetzten Kapitals. Bereits bei 6 Prozent Zinsen
erhöht sich dieser Wertzuwachs im gleichen Zeitraum auf 57.000 Euro - also
auf das Fünffache. Ältere Sparer sollten den Anteil an chancenorientierten Anlagen hingegen
Schritt für Schritt verringern, denn mit zunehmendem Alter wird Sicherheit und
damit der Erhalt des Kapitals immer wichtiger - die meisten Sparer wollen das
Geld wenige Jahre später schließlich als private Zusatzrente nutzen. Wie bei
allen Faustregeln gilt es zu bedenken, dass auch diese Regel lediglich eine
grobe Marschrichtung vorgibt. Entscheidend für Investitionen in Finanzprodukte
sind die finanziellen Verhältnisse, die Anlagedauer, der Zweck der Anlage und
die Risikoneigung eines Anlegers. Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet der BVI unter
www.bvi.de/finanzwissen. Diese Meldung ist Teil der Serie "Finanzwissen für alle". ------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung übermittelt vom deutschen Fondsverband BVI für deren Inhalt der BVI alleine verantwortlich ist.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Flash-Player!

Für die einwandfreie Darstellung aller Informationsangebote benötigen Sie den Flash Player. Er steht für Sie GRATIS auf der Homepage von Adobe.de zum Download bereit.

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de