Drucken

04.12.2019 - 06:33

GlobeNewswire: GAM Holding AG: Stellungnahme zum Sanktionsantrag der SIX Exchange Regulation AG

GAM Holding AG: Stellungnahme zum Sanktionsantrag der SIX Exchange Regulation
AG

4. Dezember 2019




Medienmitteilung




GAM Holding AG: Stellungnahme zum Sanktionsantrag der SIX Exchange Regulation AG

Die SIX Exchange Regulation AG ("SIX"), die innerhalb der SIX für die
Regulierung und Überwachung der Teilnehmer und Emittenten der Handelsplätze der
SIX Group zuständige Instanz, hat heute die Einreichung eines Sanktionsantrags
an die Sanktionskommission in Bezug auf einen technischen buchhalterischen
Sachverhalt bei der GAM Holding AG angekündigt. Die Angelegenheit betrifft die
Bilanzierung zukünftiger Performance-Fee-Zahlungen nach der Übernahme von
Cantab Capital Partners LLP ("Cantab") durch GAM im Jahr 2016 als finanzielle
Verbindlichkeit. GAM nimmt ihre Verantwortung für die Finanzberichterstattung
sehr ernst. Das Unternehmen ist nicht mit der Ansicht von SIX einverstanden und
hält an seinen bereits veröffentlichten Konzernrechnungen fest. Aus diesem
Grund hat GAM begründete Einwände gegen den Sanktionsantrag erhoben.

Als GAM die Firma Cantab übernahm, behielten die vorherigen Partner von Cantab
den Anspruch auf 40% aller zukünftigen Performance Fees. SIX argumentiert, dass
diese Vereinbarung zu einer finanziellen Verbindlichkeit geführt hat, die man
zum Zeitpunkt der Übernahme zum Fair Value hätte bewerten, als finanzielle
Verbindlichkeit erfassen und anschliessend jedes Jahr neu messen sollen; wobei
alle Wertveränderungen in der konsolidierten Erfolgsrechnung von GAM erfasst
sein sollten.

Nach Ansicht von GAM, welche von ihrer Revisionsstelle sowie einem
unabhängigen Experten geteilt wird, müssen jedoch bis zu dem Zeitpunkt, an
welchem die Performance Fees feststehen, keine finanziellen Verbindlichkeiten
erfasst werden. Erst ab diesem Zeitpunkt wird jede Verbindlichkeit zur Zahlung
dieser Gebühren erfasst und in der konsolidierten Jahresrechnung zusammen mit
einem entsprechenden Performance-Fee-Anteil ausgewiesen. GAM ist der Ansicht,
dass dies ein wahrheitsgemässes und faires Bild der den Aktionären vermittelten
finanziellen Situation von GAM widerspiegelt und nicht zu einer Diskrepanz beim
Aufwand/Ertrag führt.

Diese buchhalterische Angelegenheit bezieht sich auf den konsolidierten
Jahresabschluss der GAM Holding AG. Sie bezieht sich weder auf einen der
Investmentfonds von GAM noch auf einen ihrer Kunden.

Für den Fall, dass GAM bei der Verteidigung ihrer Position nicht erfolgreich
sein sollte, wäre GAM beim nächsten konsolidierten Jahresabschluss
verpflichtet, die finanzielle Verbindlichkeit zum entsprechenden Zeitwert zu
bilanzieren und die betroffenen historischen Vergleichswerte anzupassen. Diese
buchhalterische Angelegenheit hätte keine Auswirkungen auf die Cashflow-Lage
des Unternehmens, da eine Verbindlichkeit erst dann entstehen würde, wenn GAM
entsprechende Performance Fees erhalten würde.

Kontakt für weitere Informationen:

Media Relations:                                          Investor Relations:

Marc Duckeck                                             Tobias Plangg
T: +41 58 426 62 65                                     T: +41 58 426 31 38

Besuchen Sie uns unter: www.gam.com
Folgen Sie uns auf: Twitter und LinkedIn

Über GAM

GAM ist eine führende unabhängige, reine Vermögensverwaltungsgruppe. Das
Unternehmen bietet aktive Anlagelösungen und -produkte für Institutionen,
Finanzintermediäre und Privatkunden an. Das Investment-Management-Kerngeschäft
wird durch eine Private-Labelling-Sparte ergänzt, die Management-Company- und
andere unterstützende Dienstleistungen für Dritte umfassen. GAM beschäftigt
rund 850 Mitarbeitende in 14 Ländern und betreibt Anlagezentren in London,
Cambridge, Zürich, Hongkong, New York, Mailand und Lugano. Die
Vermögensverwalter werden von einem umfassenden weltweiten Vertriebsnetz
unterstützt. Per 30. September 2019 verwaltet die Gruppe Vermögen von
CHF 135.7 Milliarden (USD 136.1 Milliarden).

Die Aktien von GAM (Symbol «GAM») mit Sitz in Zürich sind an der SIX Swiss
Exchange notiert.

Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Medienmitteilung der GAM Holding AG («die Gesellschaft») beinhaltet
zukunftsgerichtete Aussagen, welche die Absichten, Vorstellungen oder aktuellen
Erwartungen und Prognosen der Gesellschaft über ihre zukünftigen
Geschäftsergebnisse, finanzielle Lage, Liquidität, Leistung, Aussichten,
Strategien, Möglichkeiten sowie über das Geschäftsumfeld, in welchem sie sich
bewegt, widerspiegeln. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen alle Ereignisse,
die keine historischen Fakten darstellen. Die Gesellschaft hat versucht, diese
Aussagen durch die Verwendung von Worten wie «könnte», «wird», «sollte»,
«erwartet», «beabsichtigt», «schätzt», «sieht voraus», «glaubt», «versucht»,
«plant», «prognostiziert» und ähnlichen Begriffen zu kennzeichnen. Solche
Aussagen werden auf der Grundlage von Schätzungen und Erwartungen gemacht, die
sich als falsch herausstellen können, obwohl die Gesellschaft sie im jetzigen
Zeitpunkt als angemessen erachtet.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken, Unsicherheiten,
Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass das tatsächliche
Geschäftsergebnis, die finanzielle Lage, Liquidität, Leistung, Aussichten und
Möglichkeiten der Gesellschaft sowie der Märkte, welche die Gesellschaft
bedient oder zu bedienen beabsichtigt, wesentlich von diesen
zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Wichtige Faktoren, die zu solchen
Abweichungen führen können, sind unter anderem: Veränderungen des Geschäfts-
oder Marktumfelds, legislative, steuerliche oder regulatorische Entwicklungen,
die allgemeine wirtschaftliche Lage sowie die Möglichkeiten der Gesellschaft,
auf Entwicklungen in der Finanzdienstleistungsindustrie zu reagieren.
Zusätzliche Faktoren können die tatsächlichen Resultate, Leistungen oder
Errungenschaften wesentlich beeinflussen. Die Gesellschaft übernimmt
ausdrücklich keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, Aktualisierungen
oder Korrekturen irgendwelcher in dieser Medienmitteilung enthaltener
zukunftsgerichteter Aussagen vorzunehmen oder Änderungen in den Erwartungen der
Gesellschaft oder Änderungen von Ereignissen, Bedingungen und Umständen, auf
welchen diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren, mitzuteilen, soweit dies
nicht durch anwendbares Recht oder regulatorische Bestimmungen vorgeschrieben
ist.



Anhang Press Release_DE_final

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de