Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen dieses Angebot leicht zugänglich zu machen, Inhalte zu personalisieren, Ihre Zugriffe auf die Webseite zu analysieren und Ihnen ggf. personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Hierzu kann es notwendig sein, dass die Informationen über Ihre Verwendung der Webseite an Partner weitergegeben werden. Diese führen die gesammelten Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie an anderer Stelle bereitgestellt haben. Eine Weitergabe erfolgt dabei aber nur mit Ihrer Einwilligung und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Weiterführende Informationen über die hier verwendeten Cookies erfahren Sie in den folgenden Erklärungen zu den jeweiligen Cookies.

Notwendige Cookies helfen dabei, Ihnen die Funktionen der Webseite zugängig zu machen, indem sie Grundfunktionen die zuletzt angesehen Wertpapiere und Ihre Entscheidung für oder gegen die Nutzung der jeweiligen Cookies speichert. Die Webseite wird ohne diese Cookies nicht so funktionieren, wie es geplant ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ Verantwortlicher
CookieConsent266 Moneyspecial Um diese Cookiebar auszublenden. 1 Jahr http Infront Financial Technology GmbH
Die Cookie-Erklärung wurde das letzte Mal am 02.07.2020 von Infront Financial Technology GmbH aktualisiert.
Drucken

29.11.2019 - 07:42

Mynewsdesk: Mal eben Hunde, Rassekatzen oder Pferde pfänden? First Debit pflegt fairen Umgang mit Schuldnern

Hamm, im November 2019 - Für Loriot stand fest: „Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos.“ Der berühmte Humorist wäre auf die Barrikaden gegangen, hätte er miterleben müssen, wie jüngst die Stadt Ahlen die Mopsdame Edda pfändet und auf einem Kleinanzeigenportal verkauft. Wie der Stern berichtet, läuft aktuell ein Prozess, bei dem es aber um die Klage der Mops-Käuferin geht. Auch auf Abipartys nehmen die Behörden keine Rücksicht: Schlagzeilen in der Essener WAZ machte ein Vorgang, bei dem rund 60 Einsatzkräfte von Zoll, Polizei, Ordnungs- und Finanzamt die Abiparty in einem Essener Club lahmlegt, um Steuerschulden des Clubbetreibers einzutreiben. Generell sind Stadtsteuer- oder Finanzämter schnell bei der Hand, wenn es um Pfändungen geht - und machen dabei auch vor Rassekatzen oder Reitpferden keinen Halt.



„Bei seriösen Inkasso-Unternehmen haben säumige Schuldner bessere Chancen, derartig rigorose Pfändungsmaßnahmen zu verhindern“, betont Tobias Domnowski, Geschäftsführer von First Debit, dem Spezialisten für digitales Forderungsmanagement. Für Domnowski steht der faire Umgang mit Schuldnern in seinem Unternehmen schon immer im Mittelpunkt. Genau deshalb wundert er sich immer wieder über die beschriebenen und ähnliche Fälle: „Gerade jetzt, wo die Politik die Inkasso-Gesetzgebung noch verbraucherfreundlicher gestalten will, stellt sich die Frage, ob Behörden endlich auch ihr eigenes Vorgehen gegenüber Schuldnern überdenken. Wir bei First Debit legen großen Wert darauf, als Mittler zwischen Auftraggeber und Schuldner gemeinsam passende Lösungen zu finden, um die Interessen aller Beteiligten zu berücksichtigen. Dabei vereinen wir als inhabergeführtes Familienunternehmen Menschlichkeit und Erfahrung mit dem notwendigen Fingerspitzengefühl. Daher sprechen wir mit den Schuldnern auf Augenhöhe und zeigen Verständnis für deren individuelle Situation. Wir berechnen aus Überzeugung keine Auskunftspauschalen und orientieren uns nicht am Maximum der gesetzlichen Gebührenordnung!“

: www.firstdebit.de

„Gerade jetzt, wo die Politik die Inkasso-Gesetzgebung noch verbraucherfreundlicher gestalten will, stellt sich die Frage, ob Behörden endlich auch ihr eigenes Vorgehen gegenüber Schuldnern überdenken“, meint First Debit-Geschäftsführer Tobias Domnowski.



Seriös, modern und digital

Um besagte gemeinsame Lösungen kümmern sich bei First Debit bestens ausgebildete Mitarbeiter mit weitgehender Entscheidungsbefugnis. Sie sind die stets freundlichen Ansprechpartner der Schuldner, erreichbar nicht nur telefonisch, per Post oder per E-Mail, sondern modern und digital auch über ein Onlineportal. Dort erhalten die Betreffenden alle wesentlichen Informationen zu ihrer laufenden Akte und kommunizieren kostenfrei. Tobias Domnowski ergänzt: „Oft genug hat jemand eine überfällige Zahlung nur verschlafen und möchte die Summe schnellstmöglich ausgleichen. Kein Problem - über unser Online-Schuldnerportal kann jeder ganz einfach per SEPA-Lastschrift, Sofortüberweisung oder sogar per PayPal zahlen. Ist der Schuldner in einer schwierigen Situation, kann er im Portal auch eine verbindliche Ratenzahlungsvereinbarung abschließen.“

Das Hammer Unternehmen ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e. V. Diese Mitgliedschaft verpflichtet First Debit dazu, sensibler mit Schuldnern vorzugehen, als es das Gesetz vorschreibt. Mehrfach zertifizierte Prozesse garantieren zudem einen sicheren Umgang mit den Daten von Auftraggebern und Schuldnern.

: www.firstdebit.de


Stadtsteuer- oder Finanzämter sind schnell bei der Hand, wenn es um Pfändungen geht und machen dabei auch vor Tieren keinen Halt. Die Forderungsmanager bei First Debit pflegen dagegen einen fairen Umgang mit Schuldnern.


Diese Pressemitteilung: http://www.mynewsdesk.com/de/comfact/pressreleases/mal-eben-hunde-rassekatzen-oder-pferde-pfaenden-first-debit-pflegt-fairen-umgang-mit-schuldnern-2948620 wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro: http://www.mynewsdesk.com/de/comfact
Pressekontakt ===

Nicolai Jereb

Comfact Pressebüro
Gustavstraße 4
45219
Essen-Kettwig

EMail: nicolai.jereb@comfact.de
Telefon: 020549391277

Comfact Pressebüro ===

First Debit - digitale Transformation im Forderungsmanagement

Deep Learning, Algorithmen und Künstliche Intelligenz sind die Kernbegriffe der Digitalen Transformation. Aber ohne Erfahrung und tiefes Branchen Know-how bleiben sie nur leere Worthülsen. Bei First Debit, dem inhabergeführten und unabhängigen Spezialisten für digitales Forderungsmanagement, entstehen Lösungen aus der Symbiose von Erfahrung, Kompetenz und Innovationsfähigkeit. Das schätzen Auftraggeber aller Branchen und vertrauen den Fachleuten von First Debitbei der Nutzung von Wirtschafts- und Bonitätsauskünften, Risikomanagement im E-Commerce sowie Forderungsmanagement und Inkasso.

First Debit ist Partner aller führenden Auskunfteien (u. a. SCHUFA, Infoscore) sowie wissenschaftlicher Einrichtungen wie der Technischen Universität Dortmund und dem Fraunhofer Institut.

First Debit ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso Unternehmen e. V. (http://www.inkasso.de) und der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e. V. (http://www.gdd.de).





(Mynewsdesk)

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de