Drucken

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

13.08.2014 - 09:16

Auszahlung der Riester-Rente: Verschiedene Möglichkeiten zur Auszahlung

Riester-Verträge zur Altersvorsorge bieten für den Ruhestand verschiedene
Möglichkeiten für die Auszahlung. Darauf weist die Aktion "Finanzwissen für
alle" der Fondsgesellschaften hin. Ob Fonds- oder Banksparplan oder Versicherung: Bei allen staatlich
geförderten Altersvorsorgeverträgen können Riestersparer ab 60 Jahre (für
nach 2012 abgeschlossene Verträge ab 62 Jahre) verschiedene Varianten zur
Auszahlung wählen. Möglichkeit 1: Bis zum Alter von 85 können die Sparer monatlich
gleichbleibende Zahlungen erhalten. Möglichkeit 2: Riestersparer dürfen maximal 30 Prozent des Angesparten zu
Beginn der Rentenphase entnehmen. Der verbleibende Betrag muss aber
verrentet werden. Bei Fondssparplänen wird neben einem Auszahlplan auch eine
Leibrentenversicherung abgeschlossen. Diese sichert die zugesagten
monatlichen Zahlungen auch über das 85. Lebensjahr hinaus bis ans
Lebensende. Verstirbt der Riester-Fondssparer vor dem 85. Lebensjahr wird
das Restvermögen des Auszahlplans vererbt. Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet der BVI unter
www.bvi.de/finanzwissen.
Diese Meldung ist Teil der Serie "Finanzwissen für alle". ------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung übermittelt vom deutschen Fondsverband BVI für deren Inhalt der BVI alleine verantwortlich ist.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Flash-Player!

Für die einwandfreie Darstellung aller Informationsangebote benötigen Sie den Flash Player. Er steht für Sie GRATIS auf der Homepage von Adobe.de zum Download bereit.

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de