Drucken

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

08.10.2014 - 08:48

Gesetzliche Rente und Riester: Diese Rücklagen fürs Alter sind Hartz IV-sicher

Wer Arbeitslosengeld II bezieht und damit unter die Hartz IV-Regelung fällt,
muss nicht befürchten, dass sämtliches Sparvermögen vom Amt verwertet wird.
Vor allem Altersvorsorgevermögen bleibt in den meisten Fällen unangetastet:
So darf das Amt sowohl die gesetzliche Rente als auch das geförderte
Altersvorsorgevermögen in einem Riestervertrag bei der Anrechnung nicht
berücksichtigen. Darauf weist die Aktion "Finanzwissen für alle" der
Fondsgesellschaften hin. Für sonstiges Vermögen - etwa auf Sparbüchern oder in Investmentfonds -
wird Sparern zusätzlich ein Grundfreibetrag von 150 Euro je vollendetes
Lebensjahr jeweils für sich und den Partner eingeräumt. Dieser Freibetrag darf
allerdings maximal 10.050 Euro pro Person betragen. Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet der BVI unter
www.bvi.de/finanzwissen. Diese Meldung ist Teil der Serie "Finanzwissen für alle". ------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung übermittelt vom deutschen Fondsverband BVI für deren Inhalt der BVI alleine verantwortlich ist.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Flash-Player!

Für die einwandfreie Darstellung aller Informationsangebote benötigen Sie den Flash Player. Er steht für Sie GRATIS auf der Homepage von Adobe.de zum Download bereit.

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de