Drucken

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

02.07.2014 - 08:56

Kosten der Fondsanlage lassen sich senken

Auch bei der Geldanlage lassen sich Kosten gering halten. Darauf weist die
Aktion "Finanzwissen für alle" der Fondsgesellschaften hin. Denn beim Kauf
von Investmentfonds können Anleger einen Teil der Kosten sparen.

§        Der Ausgabeaufschlag von bis zu 5 Prozent wird sofort beim Kauf vom
Anlagebetrag abgezogen. Der Aufschlag deckt die Vertriebsausgaben des
Finanzberaters. Wer sich selbst informiert und auf Beratung verzichtet,
kann online kaufen und den Ausgabeaufschlag reduzieren oder ganz
sparen. §        Management- oder Verwaltungsgebühren fallen für die laufende Verwaltung
des Fondsvermögens an, für den Druck von Rechenschaftsberichten etwa
und die Verwahrung der im Fonds enthaltenen Wertpapiere. Sie betragen
ein halbes bis zwei Prozent im Jahr. Günstiger mit jährlich ca. 0,2 bis 0,5
Prozent sind dagegen die Gebühren bei börsengehandelten Indexfonds -
auch ETFs genannt. Die Fonds bilden einen bestimmten Index ab, auf
aktives Management wird dabei jedoch verzichtet. §        Gewinnbeteiligung - Sie fällt bei einigen Anbietern an, wenn die
Wertentwicklung ("Performance") gut ist. Im Fachjargon heißt dieser Posten
auch "Performance Fee". Einen Teil des Gewinns streicht in diesen Fällen
der Anbieter ein - und zwar dann, wenn der erzielte Anlageerfolg des
Fonds einen bestimmten Prozentsatz überschreitet oder die Entwicklung
eines Index übertrifft. Ein Blick in den Fondsprospekt schafft Klarheit, ob
beim ausgewählten Fonds eine Gewinnbeteiligung vorgesehen und wie
diese geregelt ist. Wer keine Gewinnbeteiligung wünscht, sollte einen
Fonds ohne Gewinnbeteiligung wählen. Sparer sollten bei der Auswahl allerdings nicht nur die Kosten, sondern vor
allem die Wertentwicklung der Investmentfonds beachten. Die ausgewiesene
Wertentwicklung berücksichtigt bereits alle Fondskosten mit Ausnahme des
Ausgabeaufschlags. Steht also beispielsweise in der Zeitung, dass ein Fonds
im vergangenen Jahr sechs Prozent zugelegt hat, ist das die tatsächliche
Rendite nach Kosten. Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet der BVI unter www.bvi.de/finanzwissen
. Diese Meldung ist Teil der Serie "Finanzwissen für alle". ------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung übermittelt vom deutschen Fondsverband BVI für deren Inhalt der BVI alleine verantwortlich ist.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Flash-Player!

Für die einwandfreie Darstellung aller Informationsangebote benötigen Sie den Flash Player. Er steht für Sie GRATIS auf der Homepage von Adobe.de zum Download bereit.

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de