Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen dieses Angebot leicht zugänglich zu machen, Inhalte zu personalisieren, Ihre Zugriffe auf die Webseite zu analysieren und Ihnen ggf. personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Hierzu kann es notwendig sein, dass die Informationen über Ihre Verwendung der Webseite an Partner weitergegeben werden. Diese führen die gesammelten Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie an anderer Stelle bereitgestellt haben. Eine Weitergabe erfolgt dabei aber nur mit Ihrer Einwilligung und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Weiterführende Informationen über die hier verwendeten Cookies erfahren Sie in den folgenden Erklärungen zu den jeweiligen Cookies.

Notwendige Cookies helfen dabei, Ihnen die Funktionen der Webseite zugängig zu machen, indem sie Grundfunktionen die zuletzt angesehen Wertpapiere und Ihre Entscheidung für oder gegen die Nutzung der jeweiligen Cookies speichert. Die Webseite wird ohne diese Cookies nicht so funktionieren, wie es geplant ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ Verantwortlicher
CookieConsent120 Moneyspecial Um diese Cookiebar auszublenden. 1 Jahr http Infront Financial Technology GmbH
Die Cookie-Erklärung wurde das letzte Mal am 23.06.2020 von Infront Financial Technology GmbH aktualisiert.
Drucken

04.12.2019 - 09:38

BVIFONDS: Mischfonds: Warum es ein Mythos ist, dass Vermögensverwaltung nur für Reiche ist

Es ist ein Vorurteil, dass Sparer kein Vermögensmanagement bekommen
können, wenn sie nicht wenigstens einen Millionenbetrag anlegen können.
Tatsächlich können Anleger auch mit einem geringen Budget eine
professionelle Vermögensverwaltung innerhalb eines Fonds erhalten. Ab 25
Euro monatlichen Einzahlungsbeträgen bei Sparplänen kann dieses über
Mischfonds erfolgen, deren Portfolios durch Fondsmanager professionell
betreut werden. Um Verluste möglichst gering zu halten, streuen diese zur
Risikominderung ihre Anlage sehr breit, statt alles auf eine Karte zu
setzen.
Darauf weist die Aktion "Finanzwissen für alle" der im BVI organisierten
Fondsgesellschaften. Mit Hilfe von Mischfonds müssen Anleger nicht immer auf die sich häufig
ändernde Marktsituation mit einer Umschichtung des Portfolios reagieren.
Deren Fondsmanager mischen renditestarke Anlagen wie Aktien mit
schwankungsärmeren Anlageklassen wie Anleihen oder Immobilien und
managen dadurch aktiv das Risiko. Die Risiken werden auf unterschiedliche
Anlageklassen verteilt. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass sich ein Sparplan auf Fonds,
die
gleichzeitig in Aktien und Anleihen investieren, lohnen kann: Sparer, die
in den
zurückliegenden 20 Jahren beispielsweise monatlich 100 Euro in einen
Mischfonds investiert haben, zahlten insgesamt 24.000 Euro ein. Ein
durchschnittlicher Sparplan brachte ihnen per Ende September 2019 rund
33.410 Euro ein. Das entspricht einem Wertzuwachs von im Mittel 3,2
Prozent
pro Jahr. Mischfonds wirken wie eine Vermögensverwaltung für Sparer mit kleineren
Anlagebeträgen. Anlageberater und Vermögensverwalter können helfen,
zusammen mit dem Anleger finanzielle Ziele und Möglichkeiten zu bestimmen
und ein Anlagekonzept mit Fonds zu entwickeln, das zu seinem Risikoprofil
passt. Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet der BVI unter
www.bvi.de/finanzwissen. Diese Meldung ist Teil der Serie "Finanzwissen für alle".
Kennen Sie schon die neue BVI-Webseite? / Do you already know the new BVI
website? https://www.bvi.de --------------------------------------------------------------------------------------------- Folgen Sie uns auf LinkedIn:
https://www.linkedin.com/company/deutscher-fondsverband-bvi --------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung übermittelt vom deutschen Fondsverband BVI.
Für deren Inhalt der BVI alleine verantwortlich ist.

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de